Portfoliomanager Thomas Portig vom Stuttgarter Vermögensverwalter Sand und Schott schätzt das Management des Fidelity Global Dividend. | © Sand und Schott

Dividendenfonds

Thomas Portig empfiehlt den Fidelity Global Dividend

Seit Auflage am 31. Oktober 2012 verantwortet der Fondsmanager Daniel Roberts den inzwischen auf über 6 Milliarden Euro angewachsenen Fidelity Global Dividend (ISIN: LU1261431768). Kontinuität und eine genügend lange Historie zur Beurteilung der Managementqualität sind somit vorhanden.

Roberts Anlagestil ist das „Bottom-Up“-Prinzip. Das heißt er baut sein Portfolio konsequent auf Basis von Unternehmensdaten auf. Sein Fokus liegt auf Aktien mit einer soliden und nachhaltigen Dividendenrendite, die durch steigende Erlöse abgesichert sein muss.

Seine Grundprinzipien lesen sich wie die Zusammenfassung der 1934 erschienen Investment-Bibel „The Intelligent Investor“ von Benjamin Graham und David Dodd: Roberts selektiert Unternehmen mit berechenbaren und beständigen Cashflows. Die Geschäftsmodelle müssen einfach und nachvollziehbar sein und die Unternehmen sollten über einen „Burggraben“ und eine „Sicherheitsmarge“ verfügen. Das bedeutet, dass Mitwettbewerber es schwer haben diesen Unternehmen Marktanteile abzujagen und dass der Aktienkurs niedriger ist als der tatsächliche Unternehmenswert. Zusätzlich soll der Verschuldungsgrad möglichst niedrig sein.

Quelle: Morningstar

Das Ergebnis ist ein konservatives Portfolio von aktuell 47 Aktien, das gemäß der Morningstar Style Box in Substanzwerten (Value) mit großer Börsenkapitalisierung (Large Caps) gewichtet ist.

Bedingt durch das „Bottom-Up“-Prinzip ignoriert Roberts seine Benchmark MSCI AC World. Die meisten global anlegenden Aktienfonds gewichten die USA analog zum Index mit rund 56 Prozent. Roberts hingegen ist in den USA nur mit rund 28 Prozent investiert. Die Wertentwicklung und das aktive Management des Fonds sprechen für sich. Chapeau! Wir sind in der kostengünstigen Y-Anteilsklasse (LU1169812200) mit laufenden Kosten in Höhe von 1,04 Prozent investiert.

nach oben