LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
Lesedauer: 2 Minuten

DJ BaFin: Bislang keine Anzeige wg Insiderhandels in HRE erstattet

DJ BaFin: Bislang keine Anzeige wg Insiderhandels in HRE erstattet

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Ermittlungen der Finanzaufsicht BaFin wegen des Verdachts auf Insiderhandel in Aktien der Hypo Real Estate Holding AG (HRE) dauern noch an. "Wir haben die förmlichen Untersuchungen bereits im Oktober vergangenen Jahres begonnen und untersuchen Auffälligkeiten im Handel mit Aktien der HRE", sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu Dow Jones Newswires am Montag. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft sei bislang nicht erfolgt.

Der Schwerpunkt der Untersuchungen liege auf Auffälligkeiten im Kundengeschäft. Der Eigenhandel werde dabei regelmäßig mit untersucht. "Es gibt aber keine Untersuchungen gegen bestimmte Banken", sagte die Sprecherin.

Zuvor hatte die "Süddeutschen Zeitung" am Montag berichtet, es stünden Banken im Verdacht, Insiderkenntnisse missbraucht und HRE-Aktien vor einem Kurssturz Ende September vergangenen Jahres in größerem Umfang verkauft zu haben. Die betreffenden Banken hätten sowohl HRE-Aktien, die ihnen selbst gehörten, wie auch HRE-Papiere von Kunden veräußert.

Anlass für die BaFin-Ermittlungen war die Ad-hoc-Mitteilung der HRE vom 29. September. Darin hatte es geheißen, ein Konsortium aus dem deutschen Finanzsektor habe für die Hypo Real Estate Holding AG und ihre Tochtergesellschaften Depfa Bank plc, Hypo Real Estate Bank AG, Hypo Real Estate Bank International AG und Depfa Deutsche Pfandbriefbank AG kurz- und mittelfristige Kreditlinien über mehrere Milliarden Euro arrangiert. Damit sollte der Refinanzierungsbedarf der Gruppe gedeckt werden. Insgesamt nahm die HRE damals ein Rettungspaket von Regierung und Banken in Höhe von 35 Mrd EUR in Anspruch.

"Nach dieser Meldung haben wir nach Auffälligkeiten im Handel gesucht", sagte die Sprecherin. Die Untersuchungen seien umfangreich. "Daher dauert es noch eine gewisse Zeit, bis wir zu einem Ergebnis kommen", sagte sie. Einen Zeitpunkt, wann die BaFin mit ersten Ergebnissen rechnet, konnte sie nicht nennen.

Erste Untersuchungen wegen Insiderhandels bei der HRE hatte die BaFin bereits im Frühjahr 2008 vorgenommen. Mit der überraschenden Abschreibung auf US-Wertpapiere hatte die HRE damals die Märkte geschockt. Sie hatte im vierten vierten Quartal 2007 eine Wertberichtigung auf US Collateralized Debt Obligations (CDOs) in Höhe von 390 Mio EUR vornehmen müssen.

Webseiten: http://www.bafin.de http://www.hyporealestate.de -Von Madeleine Winkler, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 115, [email protected] DJG/maw/kgb/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

February 16, 2009 05:30 ET (10:30 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen