DJ BaFin ermittelt gegen Banken wg mögl HRE-Insiferhandels - SZ

DJ BaFin ermittelt gegen Banken wg mögl HRE-Insiferhandels - SZ

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelt einem Zeitungsbericht zufolge wegen des Verdachts auf Insiderhandel mit Aktien der angeschlagenen Hypo Real Estate (HRE) gegen mehrere Banken. Wie die "Süddeutschen Zeitung" (SZ) am Montag berichtet, stehen die Banken im Verdacht, Insiderkenntnisse missbraucht und HRE-Aktien vor einem Kurssturz Ende September vergangenen Jahres in größerem Umfang verkauft zu haben.

Bei der BaFin war am Montagmorgen zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. "Die Untersuchung dauert noch an", bestätigte die Bafin allerdings der "SZ". Gegen welche Banken ermittelt wird, teilte die Behörde nicht mit.

Nach Informationen der Zeitung hatte die Bafin bereits im Herbst vergangenen Jahres "auffällige" Verkäufe von HRE-Aktien vor dem Kurssturz am 29. September 2008 registriert. Das gehe aus einer internen Notiz der Aufsichtsbehörde hervor. Die betreffenden Banken hätten sowohl HRE-Aktien, die ihnen selbst gehörten, wie auch HRE-Papiere von Kunden veräußert.

Webseiten: http://www.sueddeutsche.de http://www.bafin.de DJG/brb/rio

(END) Dow Jones Newswires

February 16, 2009 00:53 ET (05:53 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.