DJ Commerzbank will sich Staatseinstieg von HV genehmigen lassen - Presse

DJ Commerzbank will sich Staatseinstieg von HV genehmigen lassen - Presse

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Commerzbank wird sich den Einstieg des Staates mit 25% plus einer Aktie nach Presseinformationen nun doch von den Aktionären genehmigen lassen. Die Frankfurter Gesellschaft erwäge, die Hauptversammlung am 15. Mai über den Staatseinstieg abstimmen zu lassen, berichten verschiedene Zeitungen am Donnerstag und berufen sich dabei auf Finanzkreise.

Bislang habe die Bank darauf gesetzt, ihr Grundkapital im Rahmen des Finanzmarktstabilisierungsgesetzes um bis zu 50% zu erhöhen, schreibt beispielsweise die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Dazu wäre keine Zustimmung der Hauptversammlung nötig. Der Vorstandsbeschluss müsste nur vom Aufsichtsrat gebilligt werden.

Bei der Commerzbank war am Donnerstagmorgen zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Gegen die Variante einer Kapitalerhöhung gebe es europarechtliche Bedenken der Juristen, schreibt die FAZ. Sie befürchteten Anfechtungsklagen, wodurch der Einstieg des Staates blockiert werden könnte. Es sei denkbar, dass auch der Bund die saubere Lösung einer Genehmigung durch die Hauptversammlung bevorzuge.

Laut "Börsen-Zeitung" spräche für einen Hauptversammlungsbeschluss, dass Kapitalerhöhungen per HV vielfach erprobt seien. Mit einem Einstieg des Staates nach dem Finanzmarktstabilisierungsgesetz würde dagegen juristisches Neuland betreten.

Webseiten: http://www.faz.net http://boersen-zeitung.de DJG/bam/rio Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

March 19, 2009 03:35 ET (07:35 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.