DJ DEVISEN/Euro steigt wieder über 1,30-USD-Marke

DJ DEVISEN/Euro steigt wieder über 1,30-USD-Marke

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Euro notiert beim Übergang in den europäisch geprägten Handel am Donnerstagmorgen wieder über der Marke von 1,30 USD. Die Einheitswährung war am Vortag aufgrund der anhaltend negativen Wirtschaftserwartung für Europa unter Druck geraten. Daneben hat S&P mit Portugal nach Spanien und Griechenland nun die Bonität eines weiteren Landes innerhalb der Eurozone herunter gestuft.

Neben technischen Faktoren sorgt vor allem die deutliche Erholung an Wall Street und den asiatischen Aktienmärkten für den Anstieg der Einheitswährung. Die höheren Kurse an den Börsen drücken auch auf den Yen, der am Vortag aufgrund der Verwerfungen beim Auslaufen einer großen Option deutlich gegen den Dollar als auch den Euro zulegen konnte. Der Greenback fiel mit einem Wert von 87,10 JPY auf den niedrigsten Stand seit Juli 1995.

Im Handel wird die aktuelle Schwäche des Yen auch mit Spekulationen über erneute Interventionen durch die japanische Regierung in Verbindung gebracht. Die Zeitung "Nikkei" zitiert in diesem Zusammenhang einen hohen Regierungsbeamten mit den Worten, dass die Marktbewegungen genau beobachtet würden. Zugleich hatte der designierte Finanzminister Geithner im Rahmen der Senats-Anhörung erklärt, dass es sehr wichtig sei, dass das Währungssystem flexibel bleibe.

Aus technischer Sicht ist der Euro zum Dollar laut der Landesbank Baden-Württemberg bei 1,2850 USD unterstützt, bei 1,3050 USD liege ein Widerstand. Die Feinunze Gold notiert am Morgen bei 852,95 USD nach einem Nachmittags-Fixing in London mit 849,25 USD.

=== Europa New York Europa (7.42) (Späthandel) (17.27) EUR/USD 1,3016 1,2920 1,2901 USD/JPY 89,40 88,77 87,66 EUR/JPY 116,37 114,63 112,92 EUR/GBP 0,9359 --- 0,9384 EUR/CHF 1,5068 --- 1,4786 === DJG/mpt/raz Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

January 22, 2009 02:15 ET (07:15 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.