DJ HUGIN AD-HOC/ADVA AG Optical Networking: ADVA -2-

DJ HUGIN AD-HOC/ADVA AG Optical Networking: ADVA OPTICAL NETWORKING LEGT GEPRÜFTEN JAHRESABSCHLUSS 2008 NACH IFRS VOR UND ÜBERTRIFFT UMSATZPROGNOSE FÜR Q4

ADVA AG Optical Networking / Jahresabschluss / Ad hoc: ADVA OPTICAL NETWORKING LEGT GEPRÜFTEN JAHRESABSCHLUSS 2008 NACH IFRS VOR UND ÜBERTRIFFT UMSATZPROGNOSE FÜR Q4 Ad hoc Meldung nach §15 WpHG verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =--------------------------------------------------------------------- =------------- Umsatz in Q4 2008 bei EUR 56,8 Millionen; IFRS Proforma Betriebsergebnis beträgt EUR 0,1 Millionen oder 0,1% vom Umsatz Umsatz im Jahr 2008 bei EUR 217,7 Millionen; IFRS Proforma Betriebsergebnis beträgt vor Restrukturierungs-Aufwendungen EUR 1,5 Millionen oder 0,7% vom Umsatz Umsatz in Q1 2009 zwischen EUR 50 Millionen und EUR 55 Millionen erwartet bei IFRS Proforma Betriebsergebnismarge zwischen -4% und +1% vom Umsatz Martinsried/München; Norcross, Georgia, USA. 10. März 2009. ADVA Optical Networking hat die Geschäftsergebnisse nach International Financial Reporting Standards (IFRS) für das am 31. Dezember 2008 abgelaufene Q4 und das geprüfte Gesamtjahr 2008 bekannt gegeben. IFRS ERGEBNISSE FÜR Q4 2008 Der Umsatz in Q4 2008 übertraf mit EUR 56,8 Millionen die Prognosebandbreite von EUR 50 Millionen bis EUR 55 Millionen, nach EUR 53,8 Millionen in Q4 2007 und EUR 54,1 Millionen in Q3 2008. Das IFRS Proforma Betriebsergebnis lag in Q4 2008 mit positiven EUR 0,1 Millionen oder 0,1% vom Umsatz im Rahmen der Prognosebandbreite, die -3% bis +2% vom Umsatz betrug. In Q4 2007 hatte sich das Proforma Betriebsergebnis auf negative EUR 12,1 Millionen oder -22,5% vom Umsatz belaufen und in Q3 2008 auf positive EUR 1,3 Millionen oder 2,4% vom Umsatz. Die Verbesserung des Proforma Betriebsergebnisses im Jahresvergleich ist größtenteils auf außerordentliche, nicht liquiditätswirksame Aufwendungen in Q4 2007 zurückzuführen, die sich aufgrund von Abschreibungen auf veraltete Lagerartikel und auf aktivierte Entwicklungsprojekte ergeben hatten. Das IFRS Proforma Betriebsergebnis enthält keine nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus aktienbasierter Vergütung, keine Firmenwertabschreibungen und keine Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben. Nach IFRS ergab sich in Q4 2008 ein negatives Betriebsergebnis von EUR 0,5 Millionen, nach einem negativen Betriebsergebnis von EUR 23,2 Millionen in Q4 2007. Die Hauptursachen für diese Entwicklung liegen in den erwähnten nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen sowie in außergewöhnlich hohen Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben in Höhe von EUR 10,4 Millionen in Q4 2007, die sich auf außerordentliche Wertberichtigungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte, erworbene Technologie und erworbene Entwicklungsprojekte beziehen. Im Vergleich dazu lagen die Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben in Q4 2008 bei EUR 0,7 Millionen. In Q4 2008 entstand ein IFRS-Quartalsverlust in Höhe von EUR 2,2 Millionen, der sich mit einem Quartalsverlust von EUR 27,7 Millionen in Q4 2007 vergleicht. Diese Verringerung des Quartalsverlusts ist hauptsächlich auf die oben beschriebenen Faktoren zurückzuführen, die das Betriebsergebnis beeinflusst haben. Das unverwässerte und das verwässerte Ergebnis je Aktie lag in Q4 2008 jeweils bei EUR -0,05, nach jeweils EUR -0,60 in Q4 2007. IFRS ERGEBNISSE FÜR DAS GESAMTJAHR 2008 Im Gesamtjahr 2008 betrug der Umsatz EUR 217,7 Millionen, ein gegenüber EUR 251,5 Millionen im Jahr 2007 geringerer Wert. Diese Entwicklung beruht vor allem auf rückläufigem Geschäft mit Vertriebspartnern, insbesondere mit einem wesentlichen Partner in den USA seit H2 2007. Das IFRS Proforma Betriebsergebnis war im Jahr 2008 mit EUR -0,7 Millionen leicht negativ, nach positiven EUR 1,8 Millionen im Jahr 2007. Die wesentlich höheren Umsatzerlöse im Jahr 2007 wurden zum größten Teil durch die außerordentlichen Aufwendungen kompensiert, die in der Analyse der Q4 2008-Zahlen erläutert werden. Ohne Berücksichtigung der in H1 2008 angefallenen Restrukturierungs-Aufwendungen von EUR 2,3 Millionen hätte sich ein positives Proforma Betriebsergebnis in Höhe von EUR 1,5 Millionen ergeben. Nach IFRS entstand im Jahr 2008 ein negatives Betriebsergebnis von EUR 7,0 Millionen nach einem negativen Betriebsergebnis von EUR 18,7 Millionen im Jahr 2007. Die Verringerung des negativen Betriebsergebnisses liegt hauptsächlich an den außergewöhnlich hohen Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben in Q4 2007, wie in der Analyse der Q4 2007-Zahlen erläutert. Zudem ergab sich im Jahr 2008 nach IFRS ein Jahresverlust in Höhe von EUR 8,9 Millionen, nach einem Jahresverlust von EUR 29,5 Millionen im Jahr 2007. Die Verringerung des Jahresverlustes erklärt sich durch die Entwicklung des Betriebsergebnisses sowie durch den hohen Steueraufwand im Jahr 2007 in Höhe von EUR 8,2 Millionen. Dieser Steueraufwand ist im Wesentlichen auf Veränderungen der aktiven und passiven latenten Steuern zurückzuführen, die aus einer Betriebsprüfung in Deutschland und aus Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte resultieren. Im Vergleich dazu ergab sich im Jahr 2008 ein Steuerertrag in Höhe von EUR 0,3 Millionen. Das unverwässerte und das verwässerte Ergebnis je Aktie lag im Jahr 2008 jeweils bei EUR -0,19, nach jeweils EUR -0,64 im Jahr 2007. TELEFONKONFERENZ UND WEBCAST In Verbindung mit der Veröffentlichung der geprüften IFRS Geschäftsergebnisse für das Gesamtjahr 2008 wird ADVA Optical Networking am 10. März 2009 um 15:00 Uhr MEZ eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten. An dieser Telefonkonferenz werden Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender, und Jaswir Singh, Finanzvorstand, teilnehmen. Interessenten können sich unter +49 69 4035 9611 oder +1 866 306 3455 einwählen und über eine Live-Schaltung (Webcast) an der Telefonkonferenz teilnehmen. Der Webcast kann im Investor Relations-Bereich der Website von ADVA Optical Networking, www.advaoptical.com, unter "Finanzergebnisse" aufgerufen werden. VERÄNDERUNG IM VORSTAND ADVA Optical Networking wird die Zahl der Vorstandsmitglieder von sechs auf fünf reduzieren und damit die Komplexität seiner Organisation verringern. Bis Ende Q1 2009 wird der bisherige Vorstand Operations Jürgen Hansjosten sein Ressort an Jaswir Singh übergeben, der seit Q4 2007 als Finanzvorstand tätig ist. Jaswir Singh füllt nunmehr beide Rollen aus. AUSBLICK FÜR Q1 2009 Vor dem Hintergrund der anhaltenden Wirtschaftskrise erwartet ADVA Optical Networking in Q1 2009 Umsatzerlöse zwischen EUR 50 Millionen und EUR 55 Millionen. Weiterhin prognostizieren wir in Q1 2009 ein Proforma Betriebsergebnis zwischen -4% und +1% vom Umsatz. Zudem weist ADVA Optical Networking darauf hin, dass das Unternehmen weiterhin quartalsweise die Werthaltigkeit seiner immateriellen Vermögenswerte inklusive der aktivierten Entwicklungsprojekte vor dem Hintergrund der erwarteten Geschäftsentwicklung eingehend analysieren wird. Diese Überprüfungen können in Q1 2009 und in den Folgequartalen zu nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen führen. In der oben genannten Prognose für das Proforma Betriebsergebnis sind solche möglichen Aufwendungen aus Wertminderungen nicht eingeschlossen. ADVA Optical Networking wird seine Geschäftsergebnisse für Q1 2009 am 5. Mai 2009 bekannt geben. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG NACH IFRS (in Tausend EUR, außer Ergebnis je Q4 Q4 GJ GJ Aktie) 2008 2007 2008 2007 Umsatzerlöse 56.849 53.812 217.672 251.486 Proforma Herstellungskosten -32.746 -36.024 -125.802 -151.050 Proforma Bruttoergebnis 24.103 17.788 91.870 100.436 Proforma Vertriebs- und Marketingkosten -9.157 -9.537 -34.087 -33.624 Proforma allgemeine und Verwaltungskosten -6.746 -7.095 -26.298 -26.061 Proforma F&E-Kosten -10.010 -10.765 -40.682 -41.372 Erträge aus der Aktivierung von Entwicklungskosten, saldiert mit Abschreibungen auf aktivierte Entwicklungsprojekte 1.501 -2.089 9.004 2.315 Restrukturierungs-Aufwendungen 0 0 -2.251 0 Sonstige betriebliche Erträge (Aufwendungen) 388 -429 1.736 86 Proforma Betriebsergebnis 79 -12.127 -708 1.780 Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben -747 -10.438 -4.574 -17.308 Aufwendungen aus aktienbasierter Vergütung 121 -658 -1.761 -3.186 Betriebsergebnis -547 -23.223 -7.043 -18.714 Zinserträge (-aufwendungen) -262 -192 -1.005 -853 Sonstige Erträge (Aufwendungen) -171 143 -1.103 -1.734 Ergebnis vor Steuern -980 -23.272 -9.151 -21.301 Steuern vom Einkommen und vom

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 09, 2009 19:30 ET (23:30 GMT)

DJ HUGIN AD-HOC/ADVA AG Optical Networking: ADVA -2-

Ertrag -1.198 -4.435 275 -8.154 Periodenüberschuss (-fehlbetrag) -2.178 -27.707 -8.876 -29.455 Ergebnis je Aktie in EUR unverwässert -0,05 -0,60 -0,19 -0,64 verwässert -0,05 -0,60 -0,19 -0,64 # # # Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA Optical Networking stehen. ADVA Optical Networking ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA Optical Networking oder des Marktes für die Aktien von ADVA AG Optical Networking zu übernehmen. ADVA Optical Networking stellt den Proforma Konzern-Quartalsabschluss in dieser Pressemitteilung lediglich als zusätzliche Finanzinformation zur Verfügung, um Investoren und Finanzinstitutionen einen sinnvollen Vergleich der Geschäftsergebnisse von einem Ergebniszeitraum zum anderen zu ermöglichen. ADVA Optical Networking ist der Ansicht, dass dieser Proforma Konzernabschluss hilfreich ist, da er keine nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen, Firmenwertabschreibungen und Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben enthält, die nicht für das operative Ergebnis von ADVA Optical Networking im angegebenen Zeitraum relevant sind. Diese Proforma Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) aufgestellt und sollten nicht als Ersatz für historische Informationen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit IFRS angegeben sind. HERAUSGEGEBEN VON: ADVA AG Optical Networking, Martinsried/Muenchen und Meiningen ADVA Optical Networking North America, Inc., Norcross, Georgia, USA ADVA Optical Networking (Shenzhen) Ltd., Shenzhen, China www.advaoptical.com FÜR PRESSE: Christine Keck t +44 1904 699 358 (Europa) t +1 201 258 8293 (USA) t +86 755 8621 7400 (Asien) public-relations@advaoptical.de FÜR INVESTOREN: Wolfgang Guessgen t +49 89 89 06 65 940 (Europa) t +1 201 258 8302 (USA) t +86 755 8621 7400 (Asien) investor-relations@advaoptical.de =-- Ende der Mitteilung --- ADVA AG Optical Networking Campus Martinsried, Fraunhoferstr. 9a Martinsried / München Deutschland WKN: 510300; ISIN: DE0005103006 ; Index: CDAX, Prime All Share, TECH All Share, TecDAX; Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Bayerische Börse München, Regulierter Markt in Börse Berlin, Regulierter Markt in Börse Düsseldorf, Regulierter Markt in Börse Stuttgart, Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Regulierter Markt in Niedersächsische Börse zu Hannover; http://www.advaoptical.com Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.

(END) Dow Jones Newswires

March 09, 2009 19:30 ET (23:30 GMT)