DJ HUGIN NEWS/Carl Zeiss Meditec trotzt der Krise im ersten Quartal 2008/2009

DJ HUGIN NEWS/Carl Zeiss Meditec trotzt der Krise im ersten Quartal 2008/2009

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =--------------------------------------------------------------------- =------------- Umsatzwachstum von 25 % gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres - Ausblick auf kurzfristige Entwicklung auf Grund konjunktureller Lage in einigen Märkten unsicher (JENA, 13. Februar 2009) Die Carl Zeiss Meditec ist trotz ungünstiger gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen in einigen Märkten gut in das Geschäftsjahr gestartet und hat den Auswirkungen der schwächeren Konjunktur im ersten Quartal 2008/2009 erfolgreich gegengesteuert. So erwirtschaftete die Carl Zeiss Meditec im ersten Quartal 2008/2009 (1. Oktober 2008 - 31. Dezember 2008) einen Umsatz in Höhe von EUR 177,9 (Vj. 141,8) Mio. Dies entspricht einem Anstieg von 25,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Fast alle Berichtsregionen der Carl Zeiss Meditec trugen zum Umsatzwachstum bei, wobei sich die Regionen Amerikas und Asien/Pazifischer Raum besonders stark zeigten. Die Carl Zeiss Meditec hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2008/2009 gezeigt, dass auch in einem schwierigen Marktumfeld eine solide und nachhaltige Ergebnisentwicklung möglich ist. Das EBIT erhöhte sich im ersten Quartal 2008/2009 von EUR 14,0 Mio. im Vorjahr auf EUR 21,5 Mio. Die EBIT-Marge belief sich auf 12,1 % nach 9,9 % im vorangegangenen Jahr. Zugelegt hat auch das Konzernergebnis nach Minderheiten. Es stieg in den ersten drei Monaten 2008/2009 auf EUR 12,7 Mio. nach EUR 11,6 Mio. im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie nach Minderheiten verbesserte sich daher im ersten Quartal 2008/2009 von EUR 0,14 auf EUR 0,16. "In einem schwierigen Marktumfeld ist der Carl Zeiss Meditec ein guter Start in das Geschäftsjahr 2008/2009 gelungen. Wir konnten dabei sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis aus dem Vorjahr deutlich übertreffen." so Dr. Michael Kaschke, Vorstandvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. Umsatz nach Geschäftseinheiten In der strategischen Geschäftseinheit "Ophthalmologische Systeme", die vor allem Diagnose- und Behandlungssysteme für die Augenheilkunde beinhaltet, erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum (EUR 63,8 Mio.) um 39,8 % auf EUR 89,2 Mio. Hier wirkten die relative Stärkung von US-Dollar und japanischem Yen gegenüber dem Euro und die Verbesserung in den USA gegenüber einem schwachen Vorjahresquartal besonders positiv. In der strategischen Geschäftseinheit "Chirurgische Ophthalmologie", hierzu zählen vor allem Implantate und Verbrauchsmaterialien für die Augenheilkunde, erzielte die Carl Zeiss Meditec einen Umsatz in Höhe von EUR 19,3 (Vj. EUR 18,8) Mio. Diese erfreuliche Entwicklung basiert auf der erfolgreichen Etablierung der im Vorjahr neu eingeführten Intraokularlinsen. Die positive Umsatzentwicklung in der strategischen Geschäftseinheit "Mikrochirurgie" (ehemals: Neuro/HNO-Chirurgie) setzte sich auch in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2008/2009 fort. So erzielte die Carl Zeiss Meditec im ersten Quartal 2008/2009 in dieser Geschäftseinheit einen Umsatz von EUR 69,4 (Vj. EUR 59,1) Mio. Grundlage dafür waren wiederum die innovativen Operationsmikroskope OPMI® Pentero® für die Neurochirurgie und OPMI Lumera® für die Augenchirurgie. Die "Mikrochirurgie" erzielte damit einen Anteil von 39,0 (Vj. 41,7) % am Umsatz, der Anteil der strategischen Geschäftseinheit "Ophthalmologische Systeme" belief sich auf 50,1 (Vj. 45,0) % und die verbleibenden 10,9 (Vj. 13,3) % entfielen auf die "Chirurgische Ophthalmologie". Umsatz nach Regionen Die Region "Amerikas" blieb auch in den ersten drei Monaten 2008/2009 umsatzstärkste Region. Der Umsatz in dieser Region stieg im Vergleich zum Vorjahr um 27,0 % auf EUR 65,6 (Vj. 51,7) Mio. Neben dem erfreulichen Absatz wirkte sich auch die wieder zunehmende Stärke des US-Dollar gegenüber dem Euro positiv aus. Der Anteil am Umsatz von 36,9 % blieb gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant (Vj. 36,5 %). Der Anteil des Umsatzes in der Region "Asien/Pazifischer Raum" stieg in den ersten drei Monaten 2008/2009 von 20,0 % im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf 25,7 %. Diese Region erwirtschaftete damit im Berichtszeitraum einen Umsatz in Höhe von EUR 45,7 (Vj. 28,3) Mio. Dies entspricht einem Plus von 61,4 %, was auch auf eine dynamische Entwicklung im japanischen Markt zurückzuführen ist. In der Region "Europa, Mittlerer Osten und Afrika" ("EMEA") stieg der Umsatz um 10,8 % auf EUR 53,9 (Vj. 48,7) Mio. Positive Einflüsse kamen aus Umsätzen mit innovativen Diagnosegeräten, Operationsmikroskopen und Intraokularlinsen. Der Anteil am Umsatz sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 34,3 % auf 30,3 %. Der Anteil des Regionalmarktes Deutschland am Umsatz der Carl Zeiss Meditec sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 9,2 % auf 7,1 %. "Die positive Entwicklung im ersten Quartal unterstreicht einmal mehr den Vorteil der Carl Zeiss Meditec mit einem breit gefächerten und ausbalancierten Portfolio sowie einer globalen Aufstellung", so Dr. Michael Kaschke weiter. Kurzfristiger Ausblick schwierig "Vor dem Hintergrund unsicherer ökonomischer Rahmenbedingungen ist es schwierig, eine verlässliche und konkrete Aussage zum Ausblick für das Geschäftsjahr 2008/2009 zu treffen. Wir werden jedoch weiterhin unsere Innovationskraft unter Beweis stellen, indem wir unser Portfolio auch in dieser herausfordernden Zeit mit der Einführung neuer Produkte erweitern. Gleichzeitig werden wir unsere Anstrengungen besonders in Märkten mit kurzfristigen Wachstumschancen weiter verstärken. Unser Ziel bleibt es, die bereits erreichte Profitabilität nachhaltig weiter zu verbessern, ohne dabei strategisch wichtige Investitionen zu vernachlässigen", so Dr. Kaschke abschließend. =-- Ende der Mitteilung --- Carl Zeiss Meditec AG Göschwitzer Straße 51-52 Jena Deutschland WKN: 531370; ISIN: DE0005313704; Index: Prime All Share, TECH All Share, TecDAX; Notiert: Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse; http://www.meditec.zeiss.de Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.

(END) Dow Jones Newswires

February 13, 2009 00:31 ET (05:31 GMT)