DJ Metro gibt Geschäftsbereichen mehr Eigenverantwortung (zwei)

DJ Metro gibt Geschäftsbereichen mehr Eigenverantwortung (zwei)

Hingegen sollen die Bereiche Finanzen, Controlling und Compliance zentralisiert und unmittelbar von der Düsseldorfer Zentrale geführt werden. Dies soll die finanzielle Steuerung des Konzerns erleichtern und ein effektives Compliance- und Risikomanagement über alle Unternehmensteile hinweg sicherstellen. Vorgesehen sei dabei eine Stärkung des Vorstandsressorts Personal.

Metro konzentriere sich künftig noch stärker auf Kostenmanagement und Effizienzsteigerungen, gerade in den Overhead-Bereichen. Operative Einheiten, die die Renditeanforderungen nicht erreichten, würden "konsequent restrukturiert oder abgegeben", kündigte der Handelskonzern an.

Das gesamte Immobilieneigentum Metros werde künftig als "Profitcenter" geführt und ab 2009 separat in der Segmentberichterstattung ausgewiesen. Alle Vertriebslinien sollen die Standorte zu marktähnlichen Konditionen mieten.

Im Zuge des Effizienzprogrammes wird es weltweit zum Abbau von Personal kommen, wie Metro ankündigte. Soweit möglich, will der Konzern dabei mit der natürlichen Fluktuation auskommen.

Mit Hilfe des am Montagabend vorgestellten Programms "Shape 2012" strebt Metro eine Ergebnisverbesserung im Gesamtvolumen von 1,5 Mrd EUR an.

Webseite: http://www.metrogroup.de/ -Von Natali Schwab, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 119, [email protected] DJG/nas/rio Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

January 20, 2009 02:54 ET (07:54 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.