DJ PRESSESPIEGEL/News im Web

DJ PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

BEIRAT FORDERT AUSSETZUNG VON BASEL II: Durch die drastische Konjunkturabkühlung droht den Banken aufgrund der derzeitigen Eigenkapitalregulierung nach Basel II eine erneute Abwärtsspirale. Da die heutigen Regularien viel früher als in der Vergangenheit eine zusätzliche Eigenkapitalunterlegung erfordern, was die Lage für Banken "dramatisch verschärft", fordert der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium eine zumindest teilweise Aussetzung der prozyklisch wirkenden Regeln. www.boersen-zeitung.de

AUTOHILFEN SCHÜREN STREIT UM PROTEKTIONISMUS: Frankreich greift der heimischen Autoindustrie mit sechs Mrd EUR unter die Arme, die Konzerne versprechen im Gegenzug, kein Werk dicht zu machen und Entlassungen zu vermeiden. Was in Frankreich als beschlossene Sache gilt, wird in der EU kritisch diskutiert. Die Milliardenhilfen wecken die Angst vor Protektionismus. www.handelsblatt.de

SCHIESSER STELLT INSOLVENZANTRAG: Unterwäsche trägt man grundsätzlich zwar auch in Krisenzeiten. Aber wenn wenig Geld da ist, muss es ja nicht die teure Variante sein. Das war jedoch nicht der einzige Grund, warum Schiesser nun Insolvenz anmelden musste. Für die Mitarbeiter bleibt Grund zur Hoffnung. www.handelsblatt.de

SCHAEFFLER LOCKT ARABER AN: Hoffnungsschimmer für das hoch verschuldete Unternehmen: Der arabische Staatsfonds International Petroleum Investment Company liebäugelt mit einem Einstieg bei der Schaeffler-Gruppe oder deren Tochter Continental. www.ftd.de

RWE PLANT SCHWIMMENDE KRAFTWERKE: Der Energiekonzern RWE will Gaskraftwerke auf Pontons setzen. Die Schiffe könnten ab dem kommenden Jahr je nach Bedarf dort anlegen, wo gerade der Energiebedarf besonders hoch ist. Nach Angaben von RWE wäre das eine Europa-, aber keine Weltpremiere. www.manager-magazin.de

ISLAND VERWEIGERT DEUTSCHEN KAUPTHING-KUNDEN ENTSCHÄDIGUNG: Islands Staatspräsident Olafur Ragnar Grimsson hat sich gegen eine Entschädigung deutscher Sparer durch die Kaupthing-Bank ausgesprochen. "Die Deutschen müssen begreifen, dass die Menschen in Island alles verloren haben", sagte Grimsson der "Financial Times Deutschland". www.ftd.de

GRÖSSERER LBBW-VERLUST - Der Verlust der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) könnte für das vergangene Jahr deutlich höher ausfallen als die bisher erwarteten zwei Mrd. Euro. Die Führung der größten deutschen Landesbank halte auch ein Minus von 2,2 Mrd. Euro für möglich, verlautete aus Kreisen der Trägerversammlung. Ein Sprecher der Bank wollte dies nicht kommentieren. www.n-tv.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

February 10, 2009 00:16 ET (05:16 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.