DJ PRESSESPIEGEL/News im Web

DJ PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

HSH NORDBANK OFFENBAR VOR STELLENABBAU: Die HSH Nordbank will 1.500 Arbeitsplätze langfristig abbauen, überwiegend im Ausland. Das erfuhr die "Bild- Hamburg"aus Hamburger Rathaus-Kreisen. Die HSH Nordbank hatte 2008 rund 2,8 Mrd EUR Verlust gemacht. www.handelsblatt.de

GEITHNER BLEIBT DETAILS SCHULDIG: Die amerikanische Regierung möchte sich mit einer Kombination milliardenschwerer Hilfen gegen die Finanzkrise stemmen. Finanzminister Timothy Geithner verdeutlichte den Handlungsbedarf in drastischen Worten. Doch die Börsen waren geschockt über das, was er nicht sagte. www.ftd.de

BAHN-SPITZE GIBT REVISION SCHULD: Im Datenskandal bei der Deutschen Bahn macht der Vorstand die konzerneigenen Kontrolleure verantwortlich. Die Regierung zeigt sich mit dem Bericht über die Datenaffäre unzufrieden. www.ftd.de

SPARKASSEN UND BAYERNLB STREITEN UM BAUSPARKASSE: Der Fast-Ausstieg bei der BayernLB ist nur wenige Wochen her. Jetzt haben die bayerischen Sparkassen ihr Interesse an der Landesbausparkasse bekräftigt. www.ftd.de

SOFFIN VERHANDELT MIT FLOWERS: Der staatliche Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung will mit dem Großaktionär des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate, dem US-Investor J.C. Flowers, über die Rettung des Instituts verhandeln. Das erfuhr die "FTD" aus Regierungskreisen. www.ftd.de

EU-STAATEN RINGEN UM LEITLINIEN FÜR BAD BANKS: Die EU-Finanzminister haben sich nicht auf gemeinsame Leitlinien für Bad Banks einigen können. Jetzt sollen die Staats- und Regierungschefs auf dem Sondergipfel Ende des Monats eine Lösung finden. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück stellte sich gegen Pläne der Brüsseler Kommission, die Auslagerung toxischer Wertpapiere nur notleidenden Banken zu eröffnen. www.boersen-zeitung.de

EON WILL 1,5 MRD SPAREN: Eon will angesichts der Wirtschaftskrise 1,5 Mrd EUR sparen und schließt dabei auch Stellenstreichungen nicht aus. Außerdem gab der Konzern Wertberichtigungen in Milliardenhöhe bekannt - und will seine Dividende erhöhen. www.manager-magazin.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/dba/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

February 11, 2009 00:08 ET (05:08 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.