DJ PRESSESPIEGEL/News im Web

DJ PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

COMMERZBANK-CEO BLESSING WIRFT BALLAST AB: Die Commerzbank stellt im Zuge der Übernahme der Dresdner Bank rund 20 Beteiligungen und Randbereiche auf den Prüfstand. Darunter befindet sich auch die traditionsreiche Münchener Privatbank Reuschel & Co, die seit mittlerweile fast 40 Jahren mit der Dresdner Bank verbunden ist. www.handelsblatt.de

MEHDORN WIRFT BAHN-AUFFLÄRERN BEFANGENHEIT VOR: Die Zweifel an der Aufklärung des Bahn-Skandals wachsen von Tag zu Tag. Erst beschwerten sich die von der Bahn beauftragten Rechtsanwälte, ihre Arbeit werde von dem Konzern massiv behindert. Jetzt wirft Bahn-CEO Hartmut Mehdorn den Aufklärern Befangenheit vor. Sicher ist nur eines: Auch wenn die Aufklärung nichts bringt, wird sie die Bahn Millionen kosten. www.handelsblatt.de

STRASSBURG MILDERT VERBRIEFUNGSREGEL: Die von der EU-Kommission geplante Verschärfung der Eigenkapitalregeln für Banken (Basel II) hat eine wichtige Hürde passiert. Der federführende Wirtschaftsausschuss im Europaparlament votierte in Straßburg für weitreichende Neuerungen - die aber auch ein Schlupfloch aufweisen. www.ftd.de

OPEL-HÄNDLER WOLLEN 20%-BETEILIGUNG: Die Vereinigung der Europäischen Opel-Händler Eureda hat in Berlin ein eigenes Konzept zur Rettung des angeschlagenen Autoherstellers verabschiedet. Wie die "Rheinische Post" aus Händlerkreisen erfuhr, wollen die Händler bei jedem Pkw-Verkauf auf Einnahmen von 150 EUR verzichten. Das Geld, in der Summe auf 225 Mio EUR pro Jahr kalkuliert, soll mittels einer noch zu gründenden Händler-Holding über drei Jahre in die Beteiligung an Opel fließen. www.rp-online.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

March 11, 2009 01:01 ET (05:01 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.