DJ PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen

DJ PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen

AUSLANDSBANKEN - Die in Amerika tätigen Auslandsbanken erheben Anspruch auf Kapitalspritzen vom Staat. In einem Schreiben an US-Finanzminister Timothy Geithner fordern sie Gleichbehandlung. (FAZ S. 14)

HANDYSTANDARD - Die weltweit führenden Handyhersteller und Mobilfunknetzbetreiber stehen offenbar kurz vor der Einführung eines einheitlichen Ladegeräts für alle neuen Mobiltelefonmodelle, heißt es in Industriekreisen. (FTD S. 3)

BETRIEBSRENTE - Die Rückstellungen deutscher Unternehmen für Betriebsrenten sind durch die Finanzkrise um Milliarden geschrumpft. "Anders als englische oder amerikanische Firmen müssen sie aber nicht sofort Geld nachschießen", sagte Norbert Seeger vom Kölner Beratungshaus Heubeck. (FTD S. 15)

IfW - Der desaströse Konjunktureinbruch zum Jahreswechsel wird in diesem Jahr schwer auf der deutschen Wirtschaft lasten. Führende Ökonomen planen, ihre ohnehin pessimistischen Prognosen nochmals nach unten zu korrigieren. Die Ausgangsbasis für dieses Jahr sei noch weit schlechter als bislang vermutet, sagte der Konjunkturchef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), Joachim Scheide. (Handelsblatt S. 5)

STAATSHILFEN - Der Chef des Anlagenbauers SMS Group, Heinrich Weiss, spricht sich gegen Staatshilfen für Privatunternehmen aus. Sie verzerren den Wettbewerb. (Handelsblatt S. 2)

BREITBAND - Um den Ausbau des schnellen Internets voranzubringen, will die Bundesregierung die anstehenden Investitionen in die Glasfaser-Datenautobahnen besser absichern. Das geht aus dem Entwurf ihrer Breitbankstrategie für die Kabinettssitzung am Mittwoch hervor. (FAZ S. 11)

DJG/pi/kth

(END) Dow Jones Newswires

February 16, 2009 01:00 ET (06:00 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.