DJ Schaeffler fordert Conti-Chefkontrolleur zum Rücktritt auf

DJ Schaeffler fordert Conti-Chefkontrolleur zum Rücktritt auf

HERZOGENAURACH/HANNOVER (Dow Jones)--Das fränkische Familienunternehmen Schaeffler hat den Aufsichtsratsvorsitzenden der Continental AG zum Rücktritt aufgefordert. Indem er "eine gemeinsame Lösung sabotiert und eigene Interessen verfolgt", habe Hubertus von Grünberg "Vertrauen zerstört", sagte ein Sprecher der Herzogenauracher am Dienstag.

"Wenn von Grünberg nicht zurücktritt, werden wir eine außerordentliche Hauptversammlung beantragen und alle zehn Vertreter der Anteilseigner im Aufsichtsrat neu besetzen." Schaeffler erwarte, dass der Oberkontrolleur "zeitnah" zurücktrete.

Der Sprecher bestritt, dass Schaeffler mit einer kompletten Neubesetzung des Aufsichtsrates die Investorenvereinbarung mit Conti notwendigerweise brechen würde. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Franken maximal vier Vertreter in den Aufsichtsrat in Hannover entsenden dürfen. "Schaeffler kann alle zehn Sitze im Aufsichtsrat neu besetzen, so lange nicht mehr als vier Personen von Schaeffler gestellt werden", sagte der Sprecher.

Webseiten: http://www.conti-online.com/ http://www.schaeffler-gruppe.de/ -Von Katharina Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 112, [email protected] DJG/kat/rio Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

January 20, 2009 09:04 ET (14:04 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.