in FondsLesedauer: 3 Minuten
Headphones
Artikel hören
Von der BB Bank
DJE: Ines Hoffmann soll Vertrieb ausbauen
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.

Von der BB Bank DJE: Ines Hoffmann soll Vertrieb ausbauen

Ines Hoffmann, DJE
Ines Hoffmann, DJE Kapital | Foto: DJE

Ines Hoffmann verantwortet seit dem 1. Juli 2023 bei DJE Kapital als Vertriebsleiterin Wholesale und Retail die Region West. Hoffmann berichtet an DJE-Vertriebschef Florian Barber und gehört dem Team von Andrea Huber an, Leiterin des Bereichs Drittvertrieb und Endkunden.

Wechsel von der BB Bank

Vor ihrem Wechsel zu DJE war Hoffmann bei der BB Bank als Beraterin im Private Banking tätig. Zuvor arbeitete sie bei der Hypovereinsbank als Vermögensberaterin.

 

 

Bei ihrem neuen Arbeitgeber soll Hoffmann nun zuvorderst Vertriebspartner unterstützen und ihr Geschäftsgebiet zudem ausbauen.

DJE will nach eigenem Bekunden auf strategische Partnerschaften setzen und hat neben Publikumsfonds auch Modell-Portfolios, Beratung und mit dem Robo-Advisor Solidvest eine digitale Fondsvermögensverwaltung im Angebot.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

„Im Wholesale- und Retail-Vertieb ist der hochwertige und persönliche Kundenservice vor Ort ein hohes Gut, mit dem wir uns im Wettbewerb weiterhin efolgreich positionieren wollen“, erklärt Barber zu der Neueinstellung.

Die DJE-Gruppe hat neben einer Luxemburger Fondsgesellschaft eine Tochtergesellschaft in der Schweiz sowie Niederlassungen in Frankfurt und Köln. Der Vermögensverwalter managt nach eigenen Angaben mehr als 16 Milliarden Euro für seine Kunden und beschäftigt aktuell rund 200 Mitarbeiter.

Erst im Juni hat DJE einen neuen Analysten verpflichtet, der in dem Haus tatsächlich schon ein alter Hase ist: Sebastian Hofbeck war vor gut eineinhalb Jahren von DJE zum Fondsanbieter Meag gewechselte, als Portfoliomanager für den Bereich europäische Aktien. Nun kehrt er erneut nach Pullach zurück. Bei DJE soll er sich Unternehmensangaben zufolge vor allem den Sektoren Pharma und Healthcare widmen.

Hofbecks Rückkehr ist verbunden mit einem anderen Personalwechsel: Der Aktienprofi soll die Aufgaben von Maximilian-Benedikt Köhn übernehmen. Köhn hatte zusammen mit seinem Kollegen René Kerkhoff zum Jahresende 2022 DJE verlassen und eine eigene Fondsboutique gegründet. Das Duo Köhn & Kerkhoff hat mittlerweile auch einen eigenen Fonds gegründet.

Bei DJE waren mit dem Weggang der beiden Spezialisten Analystenstellen vakant geworden. René Kerkhoff war bereits im Januar durch den Technologie-Experten Mike Glöckner ersetzt worden. Mit Hofbeck hat DJE dann auch ein Nachfolger für Köhn gefunden. 

 

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Tipps der Redaktion