RWS-Vorstandschef Jörg Christian Hickmann (li.) und DJE-Vorstandsmitglied Thorsten Schrieber Foto: RWS/DJE

Ehemals von Starcapital betreut

DJE managt zwei weitere RWS-Fonds

Zwei weitere Fonds der Hannoveraner Finanzvertriebsgesellschaft RWS sollen zukünftig von DJE gemanagt werden. Das teilt das Fondshaus aus dem bayerischen Pullach mit.

Demnach wird zukünftig DJE-Fondsmanager Marc Worbach die Investmententscheidungen in den Dachfonds RWS-Ertrag (ISIN: DE0009763375) und RWS-Dynamik (DE0009763334) treffen. DJE zeichnet seit Januar 2020 bereits für die Titelauswahl im RWS-Aktienfonds (DE0009763300) verantwortlich.

Beide Fonds sollen auch nach dem Wechsel ihre Anlagestrategien beibehalten. So soll der RWS-Dynamik weiterhin weltweit in Aktienfonds aus Industrie- und Schwellenländern investieren, der RWS-Ertrag globale Renten- und Geldmarktfonds ins Portfolio holen, darunter auch ETFs. Im RWS-Ertrag wolle man zugleich „Opportunitäten im Wachstumsbereich“ nutzen, heißt es von DJE.

Die beiden Dachfonds sollen sich zugleich auch nachhaltiger ausrichten. Ziel sei es, beide Fonds gemäß Artikel 8 der ESG-Offenlegungsverordnung (SFDR) zu klassifizieren, teilt DJE mit. 

Bis zum Wechsel in die Hände der Pullacher befanden sich die beiden Dachfonds übrigens in der Obhut des ehemaligen Starcapital-Profis Markus Kaiser. Dieser war jüngst zu Greiff Capital Management gewechselt. Um den verwaltungstechnischen Rahmen beider Produkte wird sich weiterhin Metzler Asset Management kümmern.

Das 1978 gegründet Vertriebsunternehmen RWS Vermögensplanung war einer der ersten deutschen Finanzvertriebe, der 1993 gemeinsam mit einer Investmentgesellschaft einen eigenen Fonds auflegte, erinnert man bei DJE. RWS-Fonds seien heute in den Produkten mehrerer großer Versicherungsgesellschaften enthalten, darunter der Gothaer und der Nürnberger Versicherung.