Doping fürn Dax: Goldman Sachs startet Turbo-Tage

Doping fürn Dax: Goldman Sachs startet Turbo-Tage

//
Ab dem kommenden Montag bietet Goldman Sachs jeden Morgen um acht Uhr je einen Mini-Future-Long und einen Mini-Future-Short auf den DAX an. Zum Festlegungszeitpunkt haben die Vollgas-Papiere einen Hebel von 30. „Mit diesem neuen Anlegerservice entfällt für aktive Anleger die mühevolle morgendliche Suche nach einem für den jeweiligen Tag geeigneten Mini-Future mit hohem Hebel“, erläutert Jörg Kukies, Leiter Aktienderivate und strukturierte Produkte bei Goldman Sachs in Deutschland. Zwar könnten Anleger bereits jetzt aus einer großen Angebotspalette an Mini-Futures mit hohen Hebeln auf den Dax auswählen, allerdings besteht die Gefahr, dass diese Hebel über Nacht verwässert werden. Denn bis zum Handelsbeginn in Europa können sich die Aktienmärkte in den USA und Asien kräftig bewegen, was meistens anschließend auch in Europa zu starken Kursausschlägen führt. „Allerdings sind die Mini-Futures nur für aktive Anleger geeignet, die den Kursverlauf kontinuierlich beobachten und sich über das Risiko eines Totalverlustes dieser Produkte vollständig bewusst sind“, so Kukies. Goldman Sachs veröffentlicht die Wertpapierkennnummern im Voraus: Für den Monat März sind sämtliche Nummern bereits vergeben. Die WKNs der Long-Produkte der ersten Woche lauten: GS8Y01, GS8Y02, GS8Y03, GS8Y04, GS8Y05. Die Short-Produkte werden GS9Y01, GS9Y02, GS9Y03, GS9Y04, GS9Y05 heißen. Diese Systematik wird kontinuierlich fortgeführt.

Mehr zum Thema
„Wir machen uns keine Illusionen“ Dalli Dalli mit Recall Kurzläufer im Massenstart