Down Under bei Öko-Fonds ganz oben

Nachhaltige Investmentfonds sind nirgendwo auf der Welt so gefragt wie in Australien. Das berichtet der britische Branchendienst Responsible Investor. Der Grund dafür sei, dass die Australier besonders stark vom Ozonloch betroffen sind.

Beim Investieren achten die Australier daher sehr auf die Umwelt, zum Beispiel bei der Wahl eines Aktienfonds für die Altersvorsorge. Hier können die Anbieter kaum noch mit günstigen Gebühren und hoher Rendite bei den Kunden punkten, wenn ihre Fonds in Umweltsünder investieren.

Gemessen wurde die Begeisterung für Nachhaltige Investments an deren prozentualem Anteil am Gesamtvermögen der Australier. Dabei wurden nur Investmentfonds berücksichtigt, die den Grundsätzen für verantwortungsbewusste Investments der Vereinten Nationen entsprechen.

Mehr zum Thema