Lesedauer: 1 Minute

Dr. Höller bringt neuen Ethikfonds nach Deutschland

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
Der neue Fonds, den die Vermögensverwaltung in Kooperation mit der Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft aufgelegt hat, ist ein reiner Aktienfonds mit dem sogenannten Ethik-Filter. Unter diesem Begriff fasst die Gesellschaft sowohl das hauseigene Ethik-Research als auch das externe, multidisziplinär besetzte Ethik-Komitee zusammen, die die vom Fondsmanagement vorgeschlagenen Unternehmen bewerten. Erst wenn diese beiden Institutionen grünes Licht geben, kann eine Aktie gekauft werden.

Der Fonds investiert hauptsächlich in innovative Technologiefirmen, die in den Bereichen Trinkwasserversorgung, Abwasserreinigung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien tätig sind. Zudem kann der Fonds bis zu 100 Prozent des Vermögens in flüssige Mittel umschichten und Derivate zur Absicherung nutzen.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal 4 Prozent, die Managementvergütung 1,5 Prozent.
Mehr zum Thema
„Unternehmen dürfen keine Gewinnmaximierung betreiben“
Von St. Gallen zu Dr. Höller: Peter Ulrich wechselt zur Vermögensverwaltung