RedaktionLesedauer: 1 Minute

Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung Baufi-Tilgung auf neuem Höchststand

Stephan Gawarecki ist Vorstandssprecher Dr. Klein & Co. AG.
Stephan Gawarecki ist Vorstandssprecher Dr. Klein & Co. AG.
Die durchschnittliche Standardrate für ein Immobiliendarlehen von 150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf sowie einer zehnjährigen Sollzinsbindung fiel im April 2016 auf 454 Euro - den niedrigsten Wert seit dem Rekordtief von April 2015 (439 Euro).

Der durchschnittliche Tilgungssatz erreichte mit 3,04 Prozent einen neuen Höchstwert. Vor zwölf Monaten lag er bei 2,75 Prozent. Auch die durchschnittliche Sollzinsbindung erreichte - genau ein Jahr nach dem bisherigen Höchststand (14 Jahre und zwei Monate) - mit 14 Jahren und drei Monaten einen neuen Spitzenwert.

Attraktivere KfW-Programme

Der Anteil an Forward-Darlehen ging im April um rund zwei Prozent auf weiterhin starke 15,85 Prozent zurück (April 2015: 11,24 Prozent).

Demgegenüber stieg der Anteil an KfW-Darlehen um gut zwei Prozent auf 11,40 Prozent. „Hier scheint sich bemerkbar zu machen, dass zum 1. April durch Änderungen an Konditionen und Bedingungen einige KfW-Programme attraktiver geworden sind“, erläutert Gawarecki.

>> Vergrößern


Grafik: Dr. Klein & Co. AG
Tipps der Redaktion
Baufinanzierung über VersicherungenAuf der Suche nach der langen Zinsbindung
Grafik des Tages„Baufi-Zinsen auf niedrigem Niveau festschreiben!“
ANZEIGE
Convertible Bonds“Wirtschaftswachstum ist noch lange nicht zufriedenstellend”
Mehr zum Thema