Dr. Peters Asset Finance

A380-Flugzeugfonds

//
Der neue Alternative Investmentfonds (AIF) von Dr. Peters setzt auf den Flugzeug A380, das Airbus bereits an Air France übergab. Der Fonds soll das Flugzeug im November 2014 übernehmen.

Gleichzeitig soll der Leasingvertrag mit Air France mit einer Laufzeit von mindestens zehn Jahren zuzüglich drei Verlängerungsoptionen von insgesamt sieben Jahren beginnen. Air France hat das Flugzeug nach Ablauf des Leasingvertrages in einer sogenannten „full life condition“ zurückzugeben.

Das Investitionsvolumen (inklusive Agio) soll 182,16 Millionen Euro betragen. Der Fremdkapitalanteil in Höhe von 99 Millionen Euro wird von zwei international tätigen Banken gestellt und wird mit Ablauf der Grundleasinglaufzeit, also nach zehn Jahren, planmäßig vollständig getilgt sein.

Der neue Fonds richtet sich sowohl an private als auch an institutionelle Anleger. Die Mindestbeteiligung liegt bei 20.000 Euro.

Die Dr. Peters Asset Finance KVG hat im April 2014 die Erlaubnis der Bafin als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft erhalten. Somit erfüllt sie die neuen Anforderungen des neuen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) und ist unter anderem für das Asset Management und das Risikomanagement des AIF zuständig.

Mehr zum Thema
9 Fonds im CrashtestDie besten Fonds für türkische Aktien BHF Flexible Allocation FTManfred Schlumberger: „Die Korrektur an den Börsen ist noch nicht vorbei“ Vontobel Asset ManagementNeuer Anleihefonds Vontobel Fund - Bond Global Aggregate