Aymeric Forest, Fondsmanager des Schroder ISF Global Multi-Asset Income

Aymeric Forest, Fondsmanager des Schroder ISF Global Multi-Asset Income

ANZEIGE

Drei Jahre am Markt

Der „Schroder ISF Global Multi Asset Income“ und der „Schroder ISF QEP Global Emerging Markets“

Die Fondsmanager des „Schroder ISF Global Multi-Asset Income“, Aymeric Forrest und Iain Cunningham, investieren global in ein breites Universum aus Aktien, Investment Grade Anleihen, Infrastruktur und Schwellenländeranleihen mit einem Maximum von 10 Prozent an liquiden alternativen Strategien. Sie managen den Mischfonds unabhängig von einer Benchmark, was eine flexible Anlagepolitik zulässt.

Zurzeit sind es vor allem Aktien, in die die Fondsmanager investieren: „Wir sind auf Aktienmärkte fokussiert, die von einer lockeren Geldpolitik, wie beispielsweise in Europa und Japan, profitieren. Zeitgleich bereinigen wir das Portfolio von Aktien aus Regionen, für die zukünftig eine Straffung der Geldpolitik wahrscheinlich ist, “ sagen Aymeric Forrest und Iain Cunningham. Das Zinsexposure haben sie dementsprechend vermehrt in europäische und US-Hochzinsanleihen verlagert. Die höchsten Nettozuflüsse verzeichnete das Management aus Europa, Asien und dem Mittleren Osten. Nach einer Laufzeit von drei Jahren beträgt das verwaltete Fondsvermögen 6,5 Milliarden US-Dollar. Seit Auflage hat der Fonds eine Rendite von 6,1 Prozent pro Jahr erwirtschaftet (Stand 31.03.2015, Anteilsklasse A USD). „Vor allem für private Anleger bietet der ?Schroder ISF Global Multi Asset Income' eine optimale Lösung, um nachhaltig Erträge zu erhalten, “ sagt Achim Küssner Sprecher der Geschäftsführung Schroder Investment Management GmbH.

Auch der Schwellenländer-Aktienfonds „Schroder ISF QEP Global Emerging Markets“ feiert sein dreijähriges Fondsjubiläum. Durch seinen quantitativen Managementansatz bietet der Fonds ein extrem breites Anlageuniversum – insgesamt 4.000 Aktien aus 20 unterschiedlichen Emerging Markets Ländern. Die Spezialität des Teams um Fondsmanager Justin Abercrombie ist deshalb auch das Investment in Schwellenländeraktien außerhalb der gängigen Indexpositionen. Bereits seit 20 Jahren managet das Team Portfolien erfolgreich nach dem Quantitative Equity Product (QEP) Ansatz und verfügt damit über eine langjährige Expertise. Das Management erwirtschaftete seit Auflage des Fonds eine Wertentwicklung von 2,5 Prozent (Stand 31.03.2015, Anteilsklasse A USD).

„Der ?Schroder ISF QEP Global Emerging Markets' eignet sich hervorragend für institutionelle Kunden, die risikobewusst die Chancen des Marktes wahrnehmen wollen, “ so Achim Küssner.

Mehr zum Thema