Lesedauer: 1 Minute

DVAG-Versicherungsspiegel Wo die Deutschen unterversichert sind

Zentrale der DVAG: Die Vermögensberatung hat den Basisversicherungsschutz der Deutschen untersucht (Foto: DVAG)
Zentrale der DVAG: Die Vermögensberatung hat den Basisversicherungsschutz der Deutschen untersucht (Foto: DVAG)
Zum Basisversicherungsschutz zählt die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) unter anderem die Haftplicht- und Hausratversicherung. Die Umfrage der DVAG zeigt, dass die Deutschen mit diesen beiden Grundversicherungen gut ausgestattet sind. So haben 88 Prozent der Versicherten eine Haftpflichtpolice. Drei von vier Befragen besitzen eine Hausratversicherung.

Lücken hingegen zeigen sich bei der Absicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU) und Unfallfolgen. So ist nur ein Viertel der Deutschen mit einer BU-Police ausgestattet. 40 Prozent der Befragten haben keine Unfallversicherung. Gerade für den Unfallschutz betont die DVAG, dass viele Kunden nicht wüssten, dass Freizeit-Unfälle in der gesetzlichen Unfallversicherung nicht eingeschlossen sind. Hier könne nur eine private Unfallpolice helfen.

Das Umfrageergebnis im Überblick:
Grafik: DVAG, TNS Infratest
Tipps der Redaktion
Foto: So begeistern Sie Versicherungskunden
BeraterSo begeistern Sie Versicherungskunden
Foto: Unterversichert und überfordert: Wie Makler U-30-Kunden gewinnen
Unterversichert und überfordert: Wie Makler U-30-Kunden gewinnen
Foto: Viele Berater sind unterversichert
„Viele Berater sind unterversichert“
Mehr zum Thema