DWS-Manager empfiehlt deutsche Aktien

DWS Aktien Strategie Deutschland

DWS-Manager empfiehlt deutsche Aktien

//
Europäische und vor allem deutsche Aktien lohnen sich aktuell besonders, sagt Henning Gebhardt, Manager des DWS Aktien Strategie Deutschland, in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Gebhardt rät Anlegern zu deutschen Aktien. Die Gewinne der Firmen entwickeln sich gut. Und die exportstarken deutschen Unternehmen profitieren vom schwachen Euro und dem niedrigen Ölpreis.

Von einer Überhitzung oder gar einem plötzlichen Crash will der Aktien-Experte nichts wissen. Warum der Dax seiner Meinung nach ebenfalls gut dasteht: Im Index befindet sich keine reine Ölgesellschaft – anders als in französischen, englischen oder amerikanischen Indizes.

Amerika habe sich zwar schneller von der Rezession erholt als Europa, aber der Aufschwung auf dem alten Kontinent sei „von besonderer Qualität“, sagt Gebhardt und vergleicht Europa mit einer Schildkröte. Denn das Tier bewege sich langsam, verfüge aber über ungeheure Ausdauer. Dieses Durchhaltevermögen erwartet Gebhardt auch für Europas Aktienmärkte.

Griechenland werde keine große Aufregung mehr an den Börsen auslösen, ist sich der Fondsmanager sicher. Anders als Beginn der Krise, könnten Marktteilnehmer heute besser damit umgehen, wenn Griechenland aus dem Euro austreten würde.

Anlegern rät er, sich von einer Aktie zu trennen, wenn man sich heute nicht mehr für sie entscheiden würde. „Denn Abwarten kostet in der Regel zusätzliches Geld“.

Mehr zum Thema
Dirk Müller Premium Aktien-FondsMr. Dax legt eigenen Aktienfonds auf 59 Fonds im CrashtestDie besten Fonds für deutsche Aktien