Lesedauer: 1 Minute

DWS: Klaus Kaldemorgen verlässt Geschäftsführung

Klaus Kaldemorgen
Klaus Kaldemorgen
Neben der Verantwortung für die Fonds DWS Vermögensbildungsfonds I und DWS Akkumula wird Kaldemorgen neue Fonds managen, die unter Nutzung der Freiheitsgrade eines UCITS-Fonds in allen Marktphasen positive Erträge anstreben.

Kevin Parker, Global Head Deutsche Asset Management: „Klaus Kaldemorgen hat mich gebeten, ihn von seinen Managementaufgaben zu entbinden, um all seine Zeit seiner Leidenschaft, Geld zu verwalten, widmen zu können.“

Wolfgang Matis (Bild) wird zum neuen Sprecher der Geschäftsführung der DWS Investment GmbH und zum Global CEO der DWS ernannt. Wolfgang Matis hat bei der Deutschen Bank zuletzt Global Markets Deutschland geführt. Kevin Parker: „Das Geschäft der DWS wird zunehmend internationaler und das erfordert eine Struktur, die der Bedeutung und Größe eines globalen Unternehmens gerecht wird.“

Matis wird in seiner neuen Rolle an Kevin Parker berichten. Asoka Wöhrmann wird künftig als CIO der DWS die Leitung für Aktien, Anleihen und Multi-Asset übernehmen.

Ingo Gefeke hat entschieden, neue Aufgaben bei der Deutschen Asset Management in New York wahrzunehmen, wo auch seine Familie wohnt. Er scheidet aus der Geschäftsführung der DWS aus. Axel Schwarzer scheidet aus der DWS aus, um neuen Aufgaben außerhalb des Unternehmens nachzugehen.

Tipps der Redaktion
Foto: Kaldemorgen im BVI-Vorstand
Kaldemorgen im BVI-Vorstand
Foto: Klaus Kaldemorgen:
Klaus Kaldemorgen: "Exportwerte hui, Hellas sei Dank"
Mehr zum Thema