Lichterfestival in New York City Foto: imago images / UPI Photo

Um bis zu 75 Prozent

DWS senkt Gebühren für Xtrackers-ETFs

DWS senkt die Gebühren für 20 Exchange Traded Funds (ETFs) sowie für einen Silber-ETC von Xtrackers. Das teilte das Fondshaus mit. Insgesamt verwalten die Indexfonds laut der Deutsche-Bank-Tochter ein Vermögen von mehr als 10 Milliarden Euro.

Die fällige Gebühr sinkt dabei um bis zu 75 Prozent. Für den Xtrackers MSCI USA Swap etwa fällt nun eine jährliche Gebühr von 0,15 Prozent an. Zuvor waren es 0,30 Prozent gewesen. Zudem sinkt die jährliche Pauschalgebühr bei Xtrackers-ETFs auf weltweite Sektor-Indizes sowie auf Schwellenländer- und Asien-Pazifik-Indizes.

Die Gebührensenkung sei möglich, da das verwaltete Vermögen der ETF-Branche in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen sei, teilt DWS mit. „Wir wollen Xtrackers-ETFs und -ETCs so wettbewerbsfähig wie möglich machen, daher überprüfen wir laufend, wo wir Größenvorteile weitergeben können“, so Simon Klein, für den Vertrieb passiver Produkte zuständig. Die Gebührensenkungen, die vom 2. Dezember an gelten, seien dauerhaft.

Alle Gebührensenkungen in der Übersicht:

Tabelle: DWS  >>vergrößern

Mehr zum Thema
UnternehmensanleihenLGIM lanciert zwei Renten-ETFs KlimaschutzLyxor berechnet Temperaturen von Indizes Mit Blockchain-TechnologiePalladium-Fonds startet 4 ETCs