DZ Bank startet Nachhaltigkeits-Ranking

//
Die Nachhaltigkeit von 334 Unternehmen aus der Dax-Familie (Dax, M-Dax, S-Dax und Tec-Dax) prüft das Analystenteam der DZ Bank künftig. Nutzen sollen das Nachhaltigkeits-Rating vor allem institutionelle Investoren, Asset-Manager und Genossenschaftsbanken.

Das Ranking erfolgt in drei Schritten: Zunächst werden die drei klassischen Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Soziales und Unternehmensführung (Corporate Governance) geprüft und zu einem sogenannten ESG-Rating zusammengeführt. Dann wird analysiert, wie ökonomisch nachhaltig die Firma wirtschaftet und ein sogenannter ökonomischer Faktor ermittelt, der in Form einer Prämie oder eines Abschlags auf das Rating berücksichtigt wird. Dann werden die untersuchten Unternehmen in die Kategorien „Nachhaltig“ und „Nicht-nachhaltig“ eingeordnet.

Der Wandel von einer lokalen Produktions- hin zu einer globalen Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft habe dazu geführt, dass „nicht-finanziellem“ Kapital, wie zum Beispiel Humankapital, Sozialkapital oder Kulturkapital, eine immer zentralere Schlüsselrolle für den Erfolg eines Unternehmens spiele, heißt es von der DZ Bank.

Nachhaltigkeit werde zunehmend ein strategischer Wettbewerbsfaktor für globale Unternehmen. Die Erfüllung von Sozial- und Umweltstandards beispielsweise vermeide mögliche Schadensersatz- oder Strafzahlungen. Zufriedene Mitarbeiter arbeiteten konzentrierter, leisteten mehr und ließen sich eher langfristig an das Unternehmen binden.

Für Investoren seien die Nachhaltigkeitsaspekte deshalb interessant, weil sie nicht nur gesellschaftliche, sondern auch wirtschaftliche Vorteile für ein Unternehmen bringen. In den Mittelpunkt nachhaltiger Unternehmen rücke die Langzeitperspektive, weitsichtige Entscheidungen seien gefordert. Das wirke sich positiv auf das Risikoprofil und damit auf den Ertrag des Unternehmens aus.

Mehr zum Thema
Nachhaltigkeitsstudie: Kleine und mittlere Unternehmen vorne Im Crashtest: 33 globale Nachhaltigkeitsfonds Warum sind RWE-Aktien in Öko-Fonds?