Ebay-Auktion

Autokennzeichen „Wall St“ erhielt null Gebote

//

Dieser Mercedes erwies sich als Ladenhüter: Ein amerikanischer Anbieter wollte seinen in New York zugelassenen S-Klasse-Mercedes aus dem Jahr 2002 versteigern. Als Startgebot auf der Online-Plattform Ebay legte er 12.000 US-Dollar (rund 10.500 Euro) fest. Damit sollte das Fahrzeug um ein bis zwei Drittel teurer sein als vergleichbare Angebote.

Der Clou: Das Fahrzeug trägt das Kennzeichen „Wall St“. Es ist das einzige je in New York zugelassene Auto, das den Namen des Finanzplatzes Wall Street trägt.

Die Anbieter „nelsonanddaisy“ preisen das Nummernschild als das begehrteste der Stadt an. Nach Angaben der Wirtschafts-Nachrichtenagentur Bloomberg wurde das Kennzeichnen nur ein einziges Mal überhaupt ausgegeben, und zwar im Jahr 1976. Jetzt wollte sich der Inhaber offenbar für gutes Geld von seinem kostbaren Besitz trennen.     

Leider vergeblich: Für das vermeintlich interessante Liebhaber-Angebot fand sich kein einziger Bieter. Das Angebot endete gestern gegen 17 Uhr New Yorker beziehungsweise 23 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Möglicherweise wird es in der nächsten Zeit noch einmal eingestellt.

Der Wermutstropfen für alle Bieter außerhalb New Yorks: Das Kennzeichen kann nur bei einer erneuten Zulassung in der Stadt übernommen werden.

Mehr zum Thema