Edmond de Rothschild Asset ManagementLesedauer: 7 Minuten

Edmond de Rothschild Asset Management Jetzt kommt es auf die Konjunktur an

Seite 2 / 3

Doch auch manche Anleihen sind interessant

Trotzdem sind Anleihen in einem Portfolio sinnvoll. Erstens bieten sie, anders als im vergangenen Jahr, ein angemessenes Risiko-/Renditeprofil. Zweitens sollten Fundamentaldaten keinen Einfluss auf ihre Kurse haben. Drittens erwarten wir von Anleihen höhere Risikodiversifizierung als 2018. Die Fed zeigt sich in ihrer Zinspolitik inzwischen sehr viel pragmatischer, Duration wird daher mit ihrer antizyklischen Qualität wieder interessant. Im Fall eines wirtschaftlichen oder finanziellen Schocks würden die Märkte ihre Prognosen für die Leitzinsen der Fed anpassen, Treasury-Zinsen würden dann fallen.

Wegen der aktuellen Realverzinsung sind inflationsgeschützte US-Anleihen inzwischen sehr interessant. Wir halten an unserem Exposure auf portugiesische und griechische Staatsanleihen fest. Beide Märkte werden durch mehrere Faktoren gestützt, die diese Positionen rechtfertigen. In beiden Ländern normalisiert sich die Lage, die europäischen Hilfsprogramme sind ausgelaufen und die wirtschaftlichen Fundamentaldaten haben sich deutlich verbessert. Die Zinsen auf Anleihen beider Staaten sind daher deutlich und nachhaltig gefallen.

Am Markt für Unternehmensanleihen haben wir keine wirklichen Favoriten, sondern wählen nach Region aus. Europa ist für uns der wichtigste Markt, das Potenzial nachrangiger europäischer Finanzanleihen überzeugt uns und bietet Kaufgelegenheiten. Nach einem schwachen Jahr 2018 sind die Bewertungen attraktiv, Rentabilität und Solvabilität der Emittenten haben sich verbessert.

Unternehmensanleihen aus Schwellenländern zeichnen sich ebenfalls durch attraktive Bewertungen sowie Diversifikationspotenzial aus und sind interessant für Anleger, die ein Exposure auf den (aus unserer Sicht noch immer attraktiven) globalen Zyklus suchen. In diesen Staaten investieren wir verstärkt in Unternehmen, die sowohl in ihrem Heimatmarkt als auch international aktiv sind. Potenzial sehen wir auch bei Schwellenländer-Staatsanleihen, allerdings kommt es hier auf eine sorgfältige Emittentenauswahl an.

Flexibilität ist oberstes Gebot

2018 hatten wir stärkere Schwankungen erwartet und das ganz Jahr über taktisch investiert. In diesem Jahr erwarten wir ähnliche Bedingungen und wollen Risiken verstärkt durch Optionen begrenzen, durch die wir gleichzeitig die Hedging-Kosten decken wollen. Außerdem werden wir unsere Liquiditätsreserven aktiv steuern, um so das Renditepotenzial exzessiver Volatilitätsausschläge abzuschöpfen. 2019 ist Flexibilität oberstes Gebot.

Mehr zum Thema
ANZEIGE
Capital Group zur MarktentwicklungFünf Anlagethemen, die 2019 prägen
Aktien 2019„Leute trinken weiter Kaffee – auch wenn der Preis steigt“
ANZEIGE
Blick auf die MärkteNur nicht zu optimistisch werden