Edmond de Rothschild

Privater Fonds für langfristige Investitionen in Afrika

//
Der von Edmond de Rothschild und Amethis Finance aufgelegte Afrika-Fonds hat 530 Millionen US-Dollar (…Euro) eingesammelt. Rothschild hat den Fonds für langfristige Investitionen in Afrika im Juni geschlossen.

Nach Auffassung des Vermögensverwalters zeigen europäische und amerikanische Investoren ein zunehmendes Interesse an Afrika. Anleger sind klassische institutionelle Investoren wie Banken, Versicherungen, Dachfonds, aber auch Family Offices und Privatunternehmer aus dem Produktions-und Dienstleistungssektor. Die meisten Investoren legen zum ersten Mal Geld in Afrika an.

Amethis sieht seine Investoren dabei als potenzielle Aktionäre von aufstrebenden Unternehmen in Afrika an. Gerade Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Einzelhandel, Agrarwirtschaft und Energie stehen dabei im Fokus. Amethis konzentriert sich auf Länder mit einem großen Binnenmarkt und einer breiten Wirtschaft. Als Investmentvehikel kommen sowohl traditionelle Aktien als auch flexible langfristige Schuldenpapiere infrage. Dabei handelt es sich um Minderheitsbeteiligungen, die für Familienunternehmen gut geeignet sind.

Zuletzt hat die Fondsgesellschaft in fünf schnell wachsende Unternehmen aus Kenia, Ghana, der Elfenbeinküste und Mauritius aus den Sektoren Banken-, Öl, Gas, Einzelhandel und Logistik investiert.

Mehr zum Thema