Aktualisiert am 27.01.2020 - 10:56 UhrLesedauer: 1 Minute

eFonds mit neuer Markenstrategie

Alexander Betz
Alexander Betz, eFonds

Mit der „All Round Finance“ genannte Strategie will sich die eFonds Group als Partner für Finanzdienstleister etablieren. Dazu zählt die neue Funktionsaufteilung der Gruppe: Unter dem Dach der eFonds Holding stehen neben der Tochter eFonds24, die Vertrieb und die nachhaltige Administration geschlossener Fonds anbietet, zwei weitere Schwestergesellschaften mit neuem Markennamen und erweiterten Dienstleistungen für die Markenstrategie. Die eFonds Financial Services bietet unter dem neuen Markennamen eFonds Finance unabhängigen Finanzdienstleistern ein umfassendes Angebot für die gesamte private Kapitalanlage. „Mit einer offener Produktarchitektur, persönlicher Autonomie im Kundenstamm und elektronischer Plattform erfüllen die angebundenen Anlageberater so alle aufsichtsrechtlichen Regelungen und bleiben gleichzeitig ihr eigener Herr“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Der alte Name des 2007 gestarteten Haftungsdaches, eFonds tectavis, werde nicht mehr verwendet. Derzeit sind 25 gebundene Agenten an das Haftungsdach der eFonds Gruppe angebunden; zum betreuten Volumen machte das Unternehmen keine Angaben. Eine weitere Tochter, die abs Fondsplattform. entwickelt und betreibt neben etablierten Plattformen für geschlossene Fonds technische Lösungen für das gesamte erweiterte Leistungsspektrum der eFonds Group. Dazu zählen individuell zugeschnittene Plattformen für die Administration aller Kapitalanlagen. Diese Lösungen werden unter der Marke abs Solutions angeboten. Zielgruppe der Services sind neben den eFonds-Töchtern auch deren Vertriebspartner sowie institutionelle Vertriebsgesellschaften.

Mehr zum Thema