LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in InterviewsLesedauer: 5 Minuten

Honorarfinanz-Chef im Interview „Honorarberatung – ein viel entspannteres Geschäft“

Davor Horvat ist ausgebildeter Versicherungskaufmann und hat Wirtschaft und Finanzen studiert. Als Versicherungsvermittler wechselte er 2009 in die Honorarwelt. Heute ist er Vorstand der von ihm gegründeten Honorarfinanz aus Karlsruhe.
Davor Horvat: „Die Provisionswelt weiß oft gar nicht, wie die Honorarbera­tung funktioniert.“ | Foto: Honorarfinanz

DAS INVESTMENT: Mit der Debatte um ein Provisionsverbot in der Finanzbera­tung hat das Thema Honorarberatung an Fahrt aufgenommen. Sie sind schon seit 2009 als Honorarberater aktiv. Was hat Sie veranlasst, umzusteigen?

Davor Horvat: Kunden haben sich gefragt, warum so wenig Geld in ihren Policen steckte, obwohl sie schon viele Jahre ein­zahlen. Ich habe mich dann mit den Kos­ten beschäftigt: Das Problem sind nicht die Abschlussprovisionen der Vermittler, sondern vor allem die hohen laufenden Kosten, die in den Policen versteckt sind. Dann habe ich die Seite der Nettopolicen kennengelernt und im Finanzanlagebe­reich die Vorteile von ETFs. Heute würde ich nicht mehr tauschen wollen.

Eine häufig gehörte Kritik lautet, Ho­norarberater würden möglichst viele Beratungsstunden herausschinden, um ihren Kunden möglichst viel Geld abzu­knöpfen. Was sagen Sie dazu?

Horvat: Ich glaube, die Provisionswelt weiß oft gar nicht, wie die Honorarbera­tung funktioniert. Wir haben einen fes­ten Stundensatz, auf dem die Kalkulation basiert. Bei jedem Kunden kalkulieren wir, wie viel Zeitaufwand voraussicht­lich anfällt. Es gibt ein vorab festgelegtes Pauschalhonorar. Je nach Aufwand und Auftrag vielleicht 2.000 oder 3.000 Euro. Bei längerfristiger Betreuung erhalten die Berater außerdem eine prozentuale Service Fee, abhängig vom betreuten Vermögen.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.