Themen-Experte
Strategien für nachhaltige Erträge

ANZEIGE

Themen-Experte
Strategien für nachhaltige Erträge

ANZEIGE
Helge Rehbein (Content-Team)Lesedauer: 5 Minuten
ANZEIGE

Wie Aegon AM Unternehmen positiv beeinflusst „Eine bessere Zukunft ist möglich“

Dialog ist eminent wichtig
Dialog ist eminent wichtig: Aegon AM investiert bevorzugt in ESG-Champions von morgen und sucht dazu gezielt das Gespräch mit ausgewählten Unternehmen. | Foto: IMAGO / YAY Images
Miranda Beacham, Aegon AM

Frau Beacham, warum gilt die Nachhaltigkeitsanalyse als ein wertvoller Alpha-Treiber?

Miranda Beacham: Viele Studien zeigen, dass ESG-Scores einen positiven Einfluss auf die Performance von Unternehmen haben. Unternehmen, die bei ESG-Kriterien führen sind, haben einen hohen Score und dürften sich auch zukünftig gut entwickeln. Natürlich gibt es keine Garantie, dass sich ESG-Leaders immer und in jedem Fall durch überragende Leistungskraft hervortun. Viele Unternehmen mit guten ESG-Ratings sind inzwischen außerdem sehr hoch bewertet. Ihr Kurspotenzial dürfte daher nicht selten bereits ausgereizt sein.

Daher setzen wir auf ESG-Aufsteiger und wollen uns damit verbundenes Kurspotenzial erschließen. Unser Ansatz ist darauf ausgerichtet, attraktive risikobereinigte Renditen zu erzielen und mit unserem direkten Engagement diese Unternehmen, häufig „Improvers“ genannt, zu motivieren, ihre ESG-Bilanz zu verbessern. Wir suchen daher nach Unternehmen, deren Geschäftsmodelle eine vielversprechende Entwicklung im Hinblick auf eine Verbesserung ihrer ESG-Profile aufweisen. Wir arbeiten aktiv mit dem Management dieser Unternehmen während des gesamten Investmentprozesses zusammen, um deren ESG-Bilanz zunächst zu verstehen, dann positiv zu beeinflussen und damit letztlich die finanziellen Perspektiven weiter zu verbessern. Kurz gesagt: Wir suchen nach den ESG-Champions von morgen.  

Wie kommuniziert Aegon AM seine Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit?

Beacham: Aegon Asset Management ist ein aktiver, engagierter und verantwortungsvoller Investor. Wir bringen eine Reihe von Dokumentationen heraus, darunter einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht und einen Impact Investing-Bericht. Hierin erläutern wir unser Vorgehen bei der Auswahl der Investments, legen dar, wie der kombinierte Fundamental- und ESG-Analyseprozess vollständig in das Anlagekonzept unserer Fonds integriert wird und belegen an Beispielen unser Engagement.

Unser jährlicher Responsible Investment-Bericht skizziert die Aktivitäten von Aegon AM in drei Säulen: ESG-Integration, Active Ownership und fokussierte verantwortungsvolle Anlagelösungen. Zugleich zeigt der Bericht unser Engagement für die Unterstützung nachhaltiger Investments – wir stellen nicht nur sicher, dass wir bei unseren Investitionen einen verantwortungsvollen Ansatz verfolgen, sondern auch, dass wir Investitionen anstreben, die einen klaren sozialen und ökologischen Nutzen bringen.

Aegon AM ist aktives Mitglied in vielen gemeinschaftlichen Responsible Investment-Initiativen. Aegon selbst engagiert sich in Active Stewardship-Programmen. Können Sie uns ein Beispiel für diesen Ansatz und die Ergebnisse nennen?

Beacham: Im Zusammenhang mit dem Pandemieausbruch dachten wir zu einem sehr frühen Zeitpunkt über einen Einstieg bei Peloton nach. Es war absehbar, dass die Corona-Pandemie der Stay-at-home-Wirtschaft eine länger anhaltende Sonderkonjunktur bescheren würde. Gegründet wurde Peloton von einem erfahrenen Manager der Digitalindustrie, der weiß, dass viele Sportbegeisterte monatlich eine hübsche Summe fürs Fitness-Studio zahlen – ohne hinzugehen und die Kurse zu nutzen. Das von Peloton angebotene Geschäftsmodell Fitness as a Service, flankiert von Livekursen von qualifizierten und motivierten Trainern, erschien uns reizvoll. Wir wollten uns daraufhin einen Eindruck von den Lieferketten des Anbieters von Hightech-Spinning-Bikes verschaffen. Allerdings ließ sich Peloton hier nicht so recht in die Karten schauen.

Auf den ersten Blick hielt der Anbieter sich also bedeckt?

Ja, daher haben wir zunächst Abstand von einem Investment genommen. Wir setzten uns jedoch mit dem Vorstand von Peloton in Verbindung und haben die Punkte angesprochen, die uns von einem Investment abhielten. Aufgrund dieses Engagements eines großen Asset Managers wie Aegon AM hat Peloton seine Transparenz weiter erhöht und Unzulänglichkeiten im Bereich der Lieferkette abgestellt. Daraufhin war das Unternehmen für uns investierbar – und heute freuen wir uns über einen starken Renditebringer in unserem Portfolio.

Welche Bedeutung hat Diversität für Aegon AM?

Beacham: Gezieltes Engagement im Bereich Inklusion und Diversität ist uns sehr wichtig. Auf Unternehmen, die diesem Thema einen eher nachgeordneten Stellenwert beimessen, aber uns für Investments interessant erscheinen, gehen wir aktiv zu. Der Hintergrund? Das Thema Inklusion und Diversität in Unternehmen ist von erheblicher Bedeutung, weil es sich auf die langfristige Wertentwicklung von Unternehmen auswirkt. Aktives Engagement für eine verbesserte Inklusion und Diversität kann Unternehmen dabei helfen, ihre Innovationskraft zu optimieren, unternehmerische Herausforderungen zu bewältigen und Spitzenkräfte ins Haus zu holen und langfristig zu binden. In diesem Zusammenhang sind wir von Fall zu Fall auch im Dialog mit den Geschäftsführungen von Unternehmen, die wir bereits im Portfolio haben.

Wie gelingt es Aegon AM, die Unternehmen zu beeinflussen?

Beacham: Wir sind Mitglied in verschiedenen entsprechenden Initiativen. Nicht zuletzt um die Wirkung unserer eigenen Engagementinitiativen zu verstärken, suchen wir den Zusammenschluss mit anderen gleichgesinnten Partnern. Kollaboratives Engagement gibt uns daher nicht nur Zugang zu externer Expertise beispielsweise von Research-Instituten, sondern ermöglicht uns, mit gebündelter Kraft und Verve unsere Anliegen gegenüber Unternehmen zu vertreten – bei regelmäßigen Zusammenkünften, in denen besprochen wird, wo nachgebessert werden sollte, und in denen die Ergebnisse der gemeinsamen Anstrengungen ausgewertet werden.  

Um es zusammenzufassen: Warum ist nachhaltiges Investieren nicht nur ein Trend, sondern eine echte Alpha-Quelle für Investoren?

Beacham: Wir sind der Meinung, dass die Pandemie, aber auch der rasch voranschreitende Klimawandel und die Erschöpfung der Ressourcen der Erde die Bedeutung eines auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Risikos unterstreichen. Ohne Unternehmen und Regierungen, die sich der großen Herausforderungen, die vor uns liegen annehmen, kommt die Welt auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit nicht weiter. Bei vielen Verbrauchern ist das Bewusstsein, dass sich viele Dinge zum Besseren wenden müssen, schon längst angekommen. Für Wirtschaft und Politik war der Pandemieausbruch letztlich ein Fanal, das ein Umdenken erzwingt. Wir bei Aegon AM wollen dazu ermutigen, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen – mit Umsicht, Beharrlichkeit und der Gewissheit, dass eine bessere Zukunft möglich ist.

Mehr zum Thema