Eine zweite Merrill-Lynch-Vermögensverwaltung wäre ideal

Julius Bär will wieder Vermögensverwaltung kaufen

Julius Bär plant einen Großeinkauf. „Es wäre großartig, wenn uns ein weiterer Elefant wie das internationale Vermögensverwaltungsgeschäft von Merrill Lynch über den Weg laufen würde", zitiert die Börsen-Zeitung den Konzernchef Boris Collardi. 

Kein Wunder, dass eine zweite Merrill-Lynch-Vermögensverwaltung für Julius Bär der ideale Übernahmekandidat wäre. Von den insgesamt verwalteten 284 Milliarden Schweizer Franken stammten 52 Milliarden von dem Merrill-Lynch-Bereich, den Julius Bär schrittweise übernimmt. Der Kaufpreis liegt bei gut 900 Millionen Franken.

Mehr zum Thema