Lesedauer: 2 Minuten

Deal und Personalien Einziger Eigentümer: HDI Global kauft restliche Specialty-Anteile

Viele leere Sessel
Viele leere Sessel: Im Vorstand der HDI werden Zuständigkeiten neu verteilt. | Foto: Pexels / Trang Doan

HDI Global kauft die restlichen Anteile der Hannover Rück an der HDI Global Specialty. Damit ist die HDI Global Specialty ab dem 1. Januar 2022 eine 100-prozentige Tochter der HDI Global. Seit dem Start des Joint Ventures im Jahr 2019 hat sich das Prämienvolumen laut Angaben der HDI Global Specialty auf 2,5 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Bis 2025 soll diese Kennziffer auf 3,7 Milliarden Euro klettern.

„Mit der Übernahme der verbleibenden Anteile nähern wir uns einen weiteren Schritt unserem Ziel, einen der profitabelsten und besten Spezialversicherer auf dem Weltmarkt zu formen“, sagt Edgar Puls, Vorstandsmitglied der Talanx Gruppe und Vorstandsvorsitzender der HDI Global.

Jean-Jacques Henchoz, Vorstandsvorsitzender der Hannover Rück und Vorstandsmitglied der Talanx Gruppe, ergänzt aus Verkäufersicht: „Der Rückversicherungsmarkt ist weiterhin von verbesserten Preisen und Konditionen geprägt. Mit dem Verkauf unseres Anteils setzen wir Kapital für profitables Wachstum in unserem Kerngeschäft frei. Wir stehen der HDI Global Specialty im Rahmen unserer Kooperationsvereinbarung unverändert mit unserer Expertise als langfristiger Rückversicherungspartner zur Seite und werden somit auch weiterhin am Wachstum des Geschäfts durch die Beteiligung am Rückversicherungsprogramm wesentlich teilhaben.“

Mit dem Deal verbunden sind auch einige Personalien. Claire McDonald und Ralph Beutter kommen zum 1. Januar 2022 in den Vorstand der HDI Global. McDonald verantwortet dann die Bereiche Sach- und Feuerversicherung, technische Versicherung, Transportversicherung und die Risikoberatung. Beutter leitet, in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender von HDI Global Specialty, den Spezialitätenbereich bei HDI Global.

Gleichzeitig kümmert sich David Hullin ab Januar 2022 um die internationalen Märkte. Ihm zur Seite steht dabei Jens Wohlthat. Hullin war im Vorstand bislang verantwortlich für die Sachversicherungen. Vierte Personalie: Mukadder Erdönmez verantwortet ab Januar, zusätzlich zu Haftpflicht- und Cyberversicherungen, auch das KFZ-Flottengeschäft.

Und einen Abschied gibt es auch: Yves Betz, derzeit noch zuständig für die Regionen Europa ohne Deutschland, Nord- und Südamerika sowie für den Bereich Marketing weltweit, verlässt das Unternehmen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.

Tipps der Redaktion
Foto: HDI entwickelt Policen für die Industrie 4.0
IndustrieversicherungenHDI entwickelt Policen für die Industrie 4.0
Foto: HDI verkauft Anteile an KI-Firma
Künstliche IntelligenzHDI verkauft Anteile an KI-Firma
Foto: HDI holt Vertriebsexpertin in den Vorstand
Hanssmann-Nachfolge geklärtHDI holt Vertriebsexpertin in den Vorstand
Mehr zum Thema