Teures Pflaster: In den Elbvororten von Hamburg kosten Häuser bis zu 13 Millionen Euro. Foto: Getty Images

Teures Pflaster: In den Elbvororten von Hamburg kosten Häuser bis zu 13 Millionen Euro. Foto: Getty Images

Engel & Völkers-Analyse

Deutliche Preisunterschiede im Premium-Segment

//
Daten von städtischen Gutachterausschüssen aus dem ersten Halbjahr 2015 dienten als Grundlage der Analyse. Diese konzentrierte sich ausschließlich auf die teuersten 5 Prozent der Verkäufe in München, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf und Köln.

„Der Handel mit Luxusimmobilien ist durch ein nachhaltiges Wachstum und eine anhaltende Nachfrage geprägt. Sie erreichen teilweise das Dreifache des durchschnittlichen am Markt erzielten Wertes“, sagt Kai Enders, Vorstandsmitglied von Engel & Völkers.

Der Einstiegspreis in das Segment schwankt stark zwischen den Metropolen. In Frankfurt ist er mit 700.000 Euro am niedrigsten, in München mit 2,1 Millionen Euro am höchsten. Und auch innerhalb einer Stadt fallen die Preisunterschiede anders aus. Während die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser in Hamburg zwischen 1,7 und 13 Millionen Euro pendeln, liegen sie in Stuttgart zwischen 1,4 und 2,8 Millionen Euro.

Der Mittelwert in der Hansestadt liegt bei 3,1 Millionen Euro. In München zahlten die Käufer mit durchschnittlich 4,5 Millionen Euro am meisten. Die Spanne in der Alpenmetropole lag insgesamt zwischen 2,1 und 12,6 Millionen Euro.

In Berlin bewegt sich die Preisspanne zwischen 900.000 und 5,6 Millionen Euro, bei einem Mittelwert von 1,6 Millionen Euro. Der Einstieg in Köln lag bei 1 Million Euro. Die teuerste Immobilie wurde für 6,3 Millionen Euro verkauft. Der Mittelwert betrug 1,7 Millionen Euro. In Frankfurt am Main pendelten die Preise zwischen 700.000 und 3,5 Millionen Euro. Der Mittelwert lag bei 1,5 Millionen Euro. 1,5 bis 2.9 Millionen Euro betrug die Spanne in Düsseldorf. Mittelwert: 2,1 Millionen Euro. Dieser betrug in Stuttgart 1,9 Millionen Euro.

Bei den Eigentumswohnungen kann Berlin überraschen. In der Hauptstadt wurde mit 19.020 Euro der höchste Quadratmeterpreis erzielt. Danach folgen Hamburg (19.000 Euro), Frankfurt am Main (14.800 Euro), Stuttgart (12.600 Euro), Düsseldorf (11.100 Euro) und Köln (9.800 Euro). München konnte hierbei nicht berücksichtigt werden, da keine Daten vorlagen.

Mehr zum Thema
Ferienimmobilien in Deutschland„Vermögensanlage mit Steigerungspotenzial“Für 38 Millionen Euro bei Engel & VölkersMaschmeyer verkauft Villa „Castillo Mallorca“