Ergo: Kundenvertrauen unwiederbringlich verspielt, glaubt jeder Zweite

//
Das zeigt eine repräsentative Befragung von 1.000 Deutschen der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna, über die das „Handelsblatt“ berichtet.

Danach würde sich etwa jeder vierte Befragte nur ungern von Vertretern der Ergo beraten lassen. Das Vertrauen ist verspielt: Fast zwei Drittel haben Angst, dabei falsch beraten zu werden.

Zusätzlich glauben nur 15 Prozent, dass der neu eingeführte Verhaltenskodex eine Besserung bringen wird. Jeder zweite glaubt sogar, dass das Kundenvertrauen unwiederbringlich verloren ist.

Mehr zum Thema
Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Finanzen, IT, Digitalisierung und Prozessmanagement.Roland Rechtsschutz mit neuem Generalbevollmächtigten Alexander-Otto FechnerNeodigital Versicherung erweitert Geschäftsleitung