Windkrafträder stehen im Fokus der Allianz Deutschland. Foto: Allianz

Windkrafträder stehen im Fokus der Allianz Deutschland. Foto: Allianz

Erneuerbare Energien

Allianz erwirbt ersten Windpark in Finnland

//
Mit der Unterzeichnung eines Kaufvertrags mit OX2, dem Betreiber von Windkraftanlagen, über sechs Turbinen tritt ACP erstmals in den finnischen Markt ein und diversifiziert auch sein Portfolio weiter.

Der Windpark bei Jouttikallio, 80 Kilometer von Vaasa, hat eine Kapazität von 21 Megawatt und deckt den Energiebedarf von etwa 12.600 Haushalten. Das Projekt erhielt alle erforderlichen Zulassungen für den Baubeginn.

Mit Inbetriebnahme und Übergabe an die Allianz wird Ende 2016 gerechnet. OX2 bleibt auch weiterhin verantwortlich für die kaufmännische und technische Verwaltung des Windparks.

Energie für Stadt von der Größe Barcelonas

Das Engagement der Allianz bei erneuerbaren Energien in Europa umfasst 55 Wind- und sieben Solarparks und übersteigt 2,5 Milliarden Euro. Die Wind- und Solaranlagen im Bestand der ACP erzeugen genügend erneuerbare Energie für 800.000 Haushalte. Das entspricht einer Stadt von der Größe Barcelonas.

Die derzeitigen Objekte im Erneuerbaren-Portfolio der Allianz befinden sich in Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Österreich und eben neuerdings auch in Finnland.

Die Parteien haben vertraglich vereinbart, den Kaufpreis geheim zu halten. Der Abschluss der Transaktion wird für Ende Januar erwartet und ist von verschiedenen Vollzugsbedingungen abhängig.

Mehr zum Thema
DigitalisierungVorstandswechsel bei der HDI Leben LebensversicherungSo funktioniert die Zinszusatzreserve GDV-Chef Jörg AsmussenVersicherer erwarten 2020 nur Miniwachstum