AWD-Zentrale in Hannover

AWD-Zentrale in Hannover

Erneuter Datenskandal beim AWD

//

Externe IT-Berater, die für den Finanzdienstleister AWD Software entwickelt haben, haben für ihre Arbeit offenbar echte Kundendaten verwendet, fand der Nachrichtensender NDR Info heraus. „Dabei wäre es völlig ausreichend, mit Testpersonen zu arbeiten“, zitiert der Sender einen Firmen-Insider. Eine offizielle Stellungnahme des Konzerns liegt noch nicht vor.

Damit nicht genug: In der AWD-Zentrale in Hannover gebe es Computerarbeitsplätze mit freigeschalteten CD-Laufwerken und USB-Schnittstellen. Hier hätte sich der interessierte IT-Dienstleister problemlos ein Päckchen Kundendaten ziehen und speichern können. Ebenso konnten Externe sogar eigene Rechner problemlos mit dem AWD-Netzwerk verbinden.

Die Vorgeschichte: Vor gut vier Wochen spielte ein AWD-Insider NDR Info die Daten von 27.000 AWD-Kunden inklusive deren Vertragsparameter zu. Inzwischen haben die Hannoveraner den Sender auf Herausgabe der Daten verklagt.

Mehr zum Thema
„Eine Sauerei“: Datenskandal beim AWDSchweizer AWD-Chef geht zur ZurichAWD und Jörg Jacob: Streit um Trennung beigelegt