Raumflugzeug von Virgin Galactic im All über Mexiko-City Foto: Virgin Galactic

Zukunftsmarkt Erster Raumfahrt-ETF für deutsche Anleger

Unter dem Tickerkürzel Yoda startet der Raumfahrtfonds Procure Space (ISIN: IE00BLH3CV30) heute an der Deutschen Börse und ist für den Vertrieb in Europa zugelassen. Der ETF bildet den maßgeschneiderten S-Network Space Index ab. Der Index enthält rund 30 Unternehmen der Raumfahrtindustrie. Dazu zählen beispielsweise Anbieter für satellitengestützte Telekommunikation, Satelliten-Übertragung von Fernseh- und Radioinhalten, Herstellung, Einsatz, Betrieb und Wartung von Raketen und Satelliten, Herstellung von Bodenausrüstung für Satellitensystemen, Raumfahrttechnologie und -hardware sowie weltraumgestützte Bild- und Nachrichtendienste. Der Index bietet zudem Zugang zu Unternehmen aus den Bereichen Weltraumtourismus und -beherbergung.

Die Index-Unternehmen müssen mindestens 20 Prozent ihrer Gesamteinnahmen aus raumfahrtbezogenen Aktivitäten generieren oder die Einnahmen aus der Raumfahrt müssen 500 Millionen US-Dollar jährlich übersteigen. Etwa 80 Prozent des Index werden Unternehmen zugeteilt, die mindestens die Hälfte, aber typischerweise alle ihre Einnahmen aus Raumfahrtaktivitäten erzielen, während die anderen 20 Prozent Unternehmen weniger als die Hälfte ihrer Einnahmen aus der Raumfahrt erzielen.

Mit 71 Prozent dominieren US-Unternehmen den Index. Zu den Top-Holdings gehören Trimble Inc., Garmin Ltd., Dish Network Corp., Eutelsat Communications und Sky Perfect JSAT Holdings Inc. Die Gesamtkostenquote (TER) des ETF liegt bei 0,75 Prozent.

Mehr zum Thema
Deutsche BörseHan-ETF listet neuen Fonds Nach Artikel 9 OffenlegungsverordnungRize ETF legt nachhaltigen Impact-ETF auf Quantitative IndexfondsLGIM bringt nachhaltige Dividenden-ETFs