Erträge teilen und Sportler fördern

Schweizer PR-Berater plant Fonds zur Stiftungsfinanzierung

//

Mit ihrer „Stiftung zur Förderung junger Sporttalente“ wollen der Zürcher PR-Berater Roland Cecceto und die Schweizer Vermögensverwaltung Accuro Group vielversprechenden jungen Nachwuchssportlern eine Sportkarriere ermöglichen. Das Besondere an dem Konzept: Die Stiftung soll nicht durch Spenden, sondern aus den Erträgen und den Management-Gebühren eines von den beiden Initiatoren geplanten Mischfonds finanziert werden. 

Je nach Kundenwunsch soll ein Teil oder der gesamte Ertrag sowie zusätzlich ein Teil der Fondsmanagement-Gebühren an die Stiftung fließen, berichtet Finews.ch über das Konzept. 

Um Geld für den Fonds zu sammeln, will Accuro-Chef Roger Zulliger zunächst größere Finanzinstitute ansprechen. Der Fonds soll aber auch Privatanlegern offen stehen. Das angepeilte Fondsvolumen liege bei 20 Millionen Schweizer Franken, so Zulliger gegenüber Finews.ch.

Ansonsten handelt es sich bei dem geplanten Produkt um einen globalen Mischfonds, der auf Aktien und Anleihen setzt. Dabei ist das Management-Team an keinen Vergleichsindex gebunden. Auch Derivate sind erlaubt. 

Mehr zum Thema
nach oben