ETF: iShares beendet Swap-Ausflug

//
iShares führt zum Ende des ersten Quartals 2011 seine Sektoren-ETFs zusammen. Bislang bietet die Blackrock-Tochter sowohl voll replizierende als auch Swap-basierte ETFs auf die Branchenindizes des Stoxx Europe 600 an. Künftig stehen Anlegern nur noch die voll replizierenden ETFs zur Verfügung. Die Swap-basierten Fonds werden auf die entsprechenden voll replizierenden Produkte überführt.

Zum Hintergrund: Voll replizierende ETFs enthalten im Portfolio grundsätzlich die Aktien in genau der Gewichtung, wie sie auch im Index vorkommen. Der Fondsmanager baut den Index somit direkt nach. In Swap-basierten ETFs kann das Portfolio deutlich vom Index abweichen. Die genaue Wertentwicklung holt sich der ETF-Anbieter über ein Tauschgeschäft (Swap) in den Fonds.

Die Fusion der Sektoren-ETFs erfolgt in mehreren Schritten. Am 24. März wird die Swap-basierte durch eine voll replizierende Abbildung ersetzt. Der Namenszusatz „Swap“ wird dann durch ein „I“ im Fondsnamen ersetzt. Am 31. März verschmilzt iShares die Fondsvermögen. Zum 31. Mai überführt iShares dann die voll replizierenden Sektoren-ETFs in eine Investment-AG, was die Registrierung und den Vertrieb im Ausland erleichtert. Dazu werden sie in neu aufgelegte Subfonds verschmolzen und erhalten eine neue Wertpapierkennnummer (WKN) und eine neue ISIN.

Voll replizierende ETFs sind nun auch Ucits-III-konform

iShares hatte die Swap-basierten Branchen-ETFs 2006 unter anderem eingeführt, um Investoren ein Ucits-III-konformes Investment in die einzelnen Branchen zu ermöglichen. Auch die voll replizierenden Sektoren-ETFs sind jedoch seit Mitte Januar 2011 Ucits-III-konform. Sie erfüllen die Vorgaben der europäischen Richtlinie zur Diversifikation, da der Indexanbieter Stoxx im vergangenen Herbst Kappungsgrenzen für die Indizes eingeführt hat.

iShares bevorzugt generell die voll replizierende Methode. Die Swap-Technik nutzt es nur dann, wenn die andere Technik nicht möglich ist. Das betrifft beispielsweise ETFs auf Rohstoffindizes.

Mehr zum Thema
Ishares mit neuen Swap-ETFs und neuem System Swap-ETFs: Toyota im Dax Ishares-Chef: „Wir wollen nicht die Fehler der Zertifikatebranche begehen“