Lesedauer: 1 Minute

ETF: Lyxor übernimmt Hebel-Indexfonds

Das ETF-Haus Lyxor hat vier Indexfonds neu in die Palette bekommen. Sie kommen von Société Générale Asset Management, einer Konzernschwester von Lyxor. Der Lyxor ETF Bear DJ Euro Stoxx 50 (WKN: A0MNT8) verhält sich umgekehrt zum Euro-Leitindex Dow Jones Euro Stoxx 50. Das passiert immer auf Basis des Schlusskurses vom Vortag. Allerdings kann der Faktor variieren. Maximal liegt er bei minus 1. Auch der Lyxor ETF XBear DJ Euro Stoxx 50 (WKN: A0MNT7) spiegelt die Bewegungen des Euro Stoxx 50. Hier kann der Faktor allerdings bis minus 2 betragen. Der Lyxor/SGAM ETF Leveraged DJ Euro Stoxx 50 (WKN: A0LBBA) hebelt die täglichen Bewegungen des Euro-Index mit einem ebenfalls variablen Faktor von bis zu 2. Eine herkömmliche Aktienanlage ist dagegen der Lyxor ETF Private Equity LPX50 (WKN: A0MKFL). Er bildet den Index LPX50 ab, der die Aktien der weltweit 50 größten Private-Equity-Unternehmen enthält. In den USA formiert sich indes ein beachtlicher Widerstand gegen hebelnde und spiegelnde ETFs. So bezweifelt die US-Finanzmarktaufsicht Financial Industry Regulatory Authority (Finra), dass solche Produkte zum langfristigen Anlagegedanken von ETFs passen. Inzwischen ermitteln zwei Anwaltskanzleien, ob eine Klage gegen die entsprechenden ETF-Anbieter möglich ist.
Mehr zum Thema
Deutsche BörseHan-ETF listet neuen Fonds Nach Artikel 9 OffenlegungsverordnungRize ETF legt nachhaltigen Impact-ETF auf Quantitative IndexfondsLGIM bringt nachhaltige Dividenden-ETFs