ETF-Schwung von Lyxor

//
Vier der neuen börsennotierten Indexfonds (ETF) enthalten globale Immobilienaktien, also börsengehandelte Unternehmen, die ausschließlich Immobilien verwalten oder mit ihnen handeln. Unterschiedlich sind nur die Regionen, aus denen die Unternehmen stammen. Der Lyxor ETF MSCI Europe Real Estate (WKN: LYX0FL), Lyxor ETF MSCI USA Real Estate (WKN: LYX0FM) und Lyxor ETF MSCI AC Asia ex Japan Real Estate (WKN: LYX0FN) konzentrieren sich – wie die Namen schon sagen – auf Europa, die USA und Asien ohne Japan. Der Lyxor ETF MSCI World Real Estate (WKN: LYX0FP) vereint die drei Teilindizes zu einem Gesamtwerk.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Hinzu kommen zwei Renten-ETFs. Der Lyxor ETF Euro MTS AAA Government Bond (WKN: LYX0FK) besteht aus Euro-Staatsanleihen mit bestem Rating (AAA) – Griechenland ist also nicht enthalten. Derzeit sind es die Länder Deutschland, Finnland, Frankreich, Niederlande und Österreich.

Der Lyxor ETF Euro Corporate ex Financials (WKN: LYX0FJ) enthält 20 Euro-Unternehmensanleihen mit einer Laufzeit von mindestens 1,5 Jahren und einem Rating von mindestens BBB. Bankanleihen sind ausdrücklich ausgeklammert.

Damit hat Lyxor in Deutschland 82 ETFs zugelassen. Nur Marktführer Ishares (169) und die Deutsche-Bank-Tochter db x-Trackers (112) haben mehr.

Mehr zum Thema
Deutschland-StartPortal filtert und vergleicht nachhaltige Fonds Scope-AuswertungNachhaltige Fonds in Deutschland weiter im Aufwind BeförderungTesla steigt in den S&P 500 ein