Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

ETFLab mit zwei neuen Schwellenmarkt-ETFs

//
Der ETFlab MSCI China ETF (WKN: ETFL32) bildet die Wertentwicklung des MSCI China Index ab. Dem Index liegt ein Korb von derzeit 123 Aktien chinesischer Unternehmen, die in Hongkong gehandelt werden, zugrunde. Am stärksten gewichtet sind mit 38 Prozent die Finanzwerte, gefolgt von Versorgern (16,9 Prozent) und Telekommunikations-Dienstleistern (12,6 Prozent). Der ETF bildet den Index voll replizierend nach; das bedeutet, dass die Original-Wertpapiere im Fonds enthalten sind. Die Managementgebührt beträgt 0,65 Prozent pro Jahr.

Der ETFlab MSCI Emerging Markets ETF (WKN: ETFL34) spiegelt die Performance des MSCI Emerging Markets Index wider. Der Index umfasst zurzeit 756 Einzelunternehmen, deren Aktien an den Börsen von 21 Schwellenländern gehandelt werden. Am stärksten sind Titel aus China (19 Prozent), Brasilien (16 Prozent) und Südkorea (13 Prozent) gewichtet. Die Index-Nachbildung wird mit Hilfe von Swaps umgesetzt. Der Swap-Partner ist die Deka-Bank, Deutsche Girozentrale. Die Managementgebühr beträgt ebenfalls 0,65 Prozent pro Jahr.

Beide ETFs können ab sofort an den Börsenplätzen Xetra und Stuttgart erworben werden.

Mehr zum Thema
ETF-Sparpläne ohne GebührenInvesco schließt Kooperation mit Scalable Capital Im Krisenjahr 2020Goldbesicherte ETFs verzeichnen Rekordzuflüsse Timminvest Europa PlusFrankfurter Boutique startet Europa-Aktienfonds