Lesedauer: 1 Minute

ETFS-Währungszertifikate jetzt auch für Euro-Anleger

Bild: Fotolia
Bild: Fotolia
Das Londoner Investmenthaus ETFSecurities hat zehn neue Währungs-ETCs im Handelssegment Xetra der Deutschen Börse notieren lassen. Mit diesen Papieren können Anleger darauf wetten, dass eine bestimmte Fremdwährung gegenüber dem Euro steigt oder fällt.

Zur neuen Palette gehören Schweizer Franken, britisches Pfund, japanischer Yen, norwegische Krone und schwedische Krone. Long-Euro-Papiere profitieren von fallenden Fremdwährungskursen. Bei den Shorties ist es umgekehrt.

Die Zertifikate bilden Währungsindizes ohne feste Laufzeit ab, die die Großbank Morgan Stanley berechnet. Wie schon die früher emittierten Währungszertifikate lässt ETFS auch die neuen Papiere mittels eines separaten Anleihendepots besichern.

Mehr zur Funktionsweise der Währungs-ETCs lesen Sie hier.
Tipps der Redaktion
Währungszertifikate: George Washington gegen die Queen
Barclays kehrt zurück zum ETF-Geschäft
Mehr zum Thema