Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Per Eurex handelbar: der Hurrikan<br>(Foto: Fotolia)

Per Eurex handelbar: der Hurrikan
(Foto: Fotolia)

Eurex startet Hurrikan-Futures

//

Wer sich gegen Sturmschäden versichern oder auch nur auf eine ruhige Hurrikan-Saison wetten will, braucht sich ab dem 29. Juni nicht mehr mühevoll einen eigenen Geschäftspartner zu suchen. Die Terminbörse Eurex bietet als zentrale Anlaufstelle Hurrikan-Futures an. Die ersten drei Modelle beziehen sich auf die gesamte USA, Florida und die Küste des Golfs von Mexiko. Gerade letztere ist als eine der bedeutendsten Ölförderregionen für die Weltwirtschaft besonders wichtig. Ein Hurrikan kann Bohrinseln für Monate ausschalten, für Engpässe auf dem Ölmarkt sorgen und somit den Ölpreis in die Höhe treiben. Die neuen Futures dürften deshalb vor allem für Öl-, und Landwirtschaftsunternehmen sowie die entsprechenden Versicherer interessant sein oder Unternehmen, die sich einfach nur gegen den Klimawandel versichern oder auf ihn wetten wollen. Und das sind die Bedingungen: Marktteilnehmer können die einzelnen Future-Kontrakte kaufen oder verkaufen. Gibt es bis zum Ablaufdatum ein Unwetter, das einen bestimmten Mindestschaden verursacht, wird der Kontrakt mit 10.000 Dollar abgerechnet. Bleibt es ruhig, ist der Kontrakt nur noch 10 Cent wert. Den Rest besorgen Angebot, Nachfrage und der Wetterbericht.

Mehr zum Thema
Umweltschutz: Wo ist die Klimakanzlerin?
Klimawandel-Studie: Die große Flucht
Klimaschutz: Kopenhagen-Abkommen, Version 1.0
nach oben