Europäischer Zertifikateverband führt Derivate-Landkarte ein

Die Eusipa-Klassifizierung festgelegt. Sie unterscheidet strukturierte Produkte zunächst in Anlage-Produkte und Hebel-Produkte (siehe Bild). Danach werden die Anlage-Produkte in einem zweiten Schritt in Kapitalschutz-Produkte, Renditeoptimierungs-Produkte sowie Partizipations-Produkte unterteilt. „Diese Standardisierung ist zentral für die Kompatibilität und die Anerkennung unserer Produkte“, erklärt Reinhard Bellet, Präsident von Eusipa. Zudem werde der Verband in Zukunft auf der Basis der einheitlichen Klassifizierung europäische Marktstatistiken publizieren können. Neben den Mitgliedsverbänden von Eusipa haben sich bereits mehr als 20 Emittenten, Börsen und Datenprovider dazu verpflichtet, in Zukunft das Eusipa-Kategorisierungsmodell anzuwenden. Die Derivate-Landkarte ist unter www.eusipa.org erhältlich.

Mehr zum Thema
Zertifikateverband DDV holt sich akademischen Beistand Zertifikate-Studie: Schnäppchen beliebter als Garantien Zertifikate-Studie: Garantie-Produkte gefragt