Europäisches ETF-Vermögen wächst um fast 50 Prozent

//
Das in ETFs verwaltete Vermögen lag laut Lipper Ende 2009 europaweit bei 162,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von 47,4 Prozent. Zwei Drittel dieser Geldmasse steckt in Aktienfonds. 17 Prozent sind in Rentenfonds angelegt.

898 ETFs zählte Lipper per Jahresende europaweit. Im Jahresverlauf waren 206 neue ETFs hinzugekommen. Die meisten davon (41) kommen vom französischen Anbieter Amundi, der sich inzwischen auch auf den deutschen Markt gewagt hat. Amundi gehört den Großbanken Société Générale und Crédit Agricole und hieß bis vor kurzem noch CASAM.

Mehr zum Thema
Aktien im FahrstuhlDeutsche Börse schüttelt S-Dax durch IndexfondsVaneck listet ersten Halbleiter-ETF an der Deutschen Börse Dezember 2020Deutschlands größte Fondsstatistik