Eurythmics-Gitarrist will Bankensystem rocken

//
Dave Stewart, Mitglied der Band The Eurythmics, plant eine Bank, die speziell auf die Bedürfnisse von Künstlern ausgerichtet ist, berichtet „The Guardian“ auf seiner Webseite. Bei der First Artist Bank – so der Name des Geldhauses – sollen sich Musiker und Urheber Geld leihen können, ohne dass deren Musikrechte davon betroffen sind. Die Bank wird Stewart gemeinsam mit Michael Philipp leiten. Zusammen mit dem ehemaligen Vorsitzenden der Credit Suisse in Europa, Nahost und Afrika will der Gitarrist das Bankensystem revolutionieren und hat dabei die amerikanische Farmers Bank als Vorbild.

Mit Gründung zu Beginn des nächsten Jahres wird die First Artist Bank ein Teil der internationalen Künstlervereinigung First Artist Ventures, zu der auch Stewarts eigenes Geschäft gehört. Die erste von drei Bankfilialen soll im Hospital, Stewarts privatem Club, eröffnet werden. Die Anlage befindet sich zurzeit im Bau.

Zusätzlich zu den genannten Besonderheiten will Stewart Kunstbegeisterte mit einem „Kunst Meilen“-System für die Kreditkarte locken. Dabei sammelt der Kartenbesitzer Punkte und bekommt dafür Festivalkarten, Alben und Theatertickets.

Mehr zum Thema
„Jeden Tag eine gute Tat“: Sparda-Bank rappt für das Branchen-Image