LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in ZielgruppenLesedauer: 3 Minuten
Headphones
Artikel hören
Weitere Aufgabe
Ex-Bafin-Präsident übernimmt Verantwortung bei Wohnimmobilieninvestor
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.

Weitere Aufgabe Ex-Bafin-Präsident übernimmt Verantwortung bei Wohnimmobilieninvestor

Felix Hufeld
Felix Hufeld, hier noch in seiner Funktion als Präsident der Bafin: Der ehemalige Chef der obersten deutschen Finanzaufsichtsbehörde hat eine neue Aufgabe übernommen. | Foto: imago images/ brennweiteffm

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien, ein Spezialist für nachhaltige Wohnimmobilieninvestments, erweitert sowohl den Aufsichtsrat der Holding als auch der operativen Investmentgesellschaft mit Felix Hufeld. Der ehemalige Bafin-Chef wird das Unternehmen künftig an der Seite von Herbert Meyer (Vorsitzender), Stefan Sanktjohanser und Friedrich Schmitz beraten und überwachen. 

Von 2013 bis 2021 war Hufeld bei der Finanzaufsichtsbehörde Bafin tätig, bei der er zunächst als Exekutivdirektor für die Bereiche Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht verantwortlich war. In dieser Zeit war er auch Vorsitzender der International Association of Insurance Supervisors IAIS, dem globalen Standardsetzer für Versicherungsregulierung. Im März 2015 übernahm er als Präsident der Bafin die Gesamtverantwortung für die Aufsicht über alle Sektoren der deutschen Finanzwirtschaft.

 

Hufeld war in dieser Eigenschaft außerdem Mitglied im Aufsichtsgremium des Einheitlichen Bankenaufsichtsmechanismus (SSM) der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Gruppe der Zentralbankpräsidenten und Chefs der Aufsichtsbehörden GHOS, die die Arbeit des Baseler Ausschusses für Bankenregulierung überwacht. Nach Ausscheiden aus dem Amt als Präsident der Bafin Ende März 2021 und Beachtung einer zwölfmonatigen Cooling-Off Periode, hat sich Hufeld ein Portfolio verschiedener Mandate im In- und Ausland aufgebaut.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Hufeld studierte Rechtswissenschaften. Er erwarb außerdem 1988 als McCloy-Stipendiat einen Master of Public Administration von der Harvard University und legte 1991 am Kammergericht Berlin sein zweites juristisches Staatsexamen ab. Nach seinem Studium und einer kurzen Zeit als Rechtsanwalt fing er bei der Unternehmensberatung Boston Consulting Group an, bei der er sieben Jahre in verschiedenen Positionen tätig war, bevor er die Leitung der Konzernentwicklung der Dresdner Bank übernahm. Von 2001 bis 2012 bekleidete Hufeld verschiedene international leitende Positionen, unter anderem beim weltweit führenden Versicherungsmakler und Risikoberater Marsh, als Aufsichtsratsvorsitzender der Inex24, der Beteiligungsgesellschaft Westlake Partners und bei der Agora Beteiligungs-Gesellschaft.

Über die d.i.i. Gruppe 


Die d.i.i. Gruppe ist ein deutscher Investment- und Assetmanager mit Fokus auf Wohnimmobilien. Das Unternehmen erwirbt Wohnimmobilien mit Wertsteigerungspotenzial in B-Städten und 
ausgewählten Wohnlagen großer Metropolen. Darüber hinaus verfügt es über Expertise in der Bestandsentwicklung und im Neubau von Wohnimmobilien. Inzwischen hat das Unternehmen in gut 65 Standorte investiert und verwaltet einen Bestand von 13.000 Wohnungen mit 
einem Volumen von rund 4,6 Milliarden Euro. Die Firma wurde 2006 gegründet, hat ihren Hauptsitz in Wiesbaden.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion